Wilkau-Haßlau: Straße erstrahlt in neuem Glanz

Bau Eine halbe Million Euro investiert

Wilkau-Haßlau. 

Wilkau-Haßlau. Der zweite Bauabschnitt des grundhaften Ausbau der Anliegerstraße Albert-Schweitzer-Ring in Wilkau-Haßlau ist fertiggestellt. Auf einer Länge von knapp 200 Metern wurden zwischen dem Abzweig "Rotdornweg" bis zur Einmündung zu den Wohnhäusern Albert-Schweitzer-Ring 43 bis 49a Fahrbahn und Gehweg erneuert. Zudem wurden in Verantwortung der Wasserwerke Zwickau GmbH die Trinkwasser- und Abwasserleitung erneuert.

Einbezug von Anwohnern

Die inetz beauftragte die Umverlegung der Gasleitung. Teil der Baumaßnahme war auch die Erneuerung der Straßenbeleuchtung, teilt die Stadt mit. Die Baukosten der Gemeinschaftsmaßnahme betragen laut Stadt rund 505.000 Euro, davon werden rund 276.000 Euro von den Wasserwerken Zwickau GmbH und zirka 11.300 Euro von der inetz GmbH getragen. Hinzu kommen die Planungskosten in Höhe von zirka 40.600 Euro, die von allen Beteiligten getragen werden. Der Freistaat Sachsen bewilligte der Stadt Wilkau-Haßlau Fördermittel in Höhe von 196.910 Euro. Fahrbahn, Parkstreifen und der Gehwege erhielten einen Asphaltbelag. Als Fahrbahnbegrenzung wurden neue Granitbordsteine gesetzt. Bei der Baumaßnahme wurden auch die Belange der Anwohner weitgehendst berücksichtigt, hebt die Stadt hervor. Demnach mussten unter anderem die Parkplätze im Bereich der Baustelle durchgängig erreichbar bleiben.