Wintergewitter in Oberlungwitz

Feuewehr Nach einem Blitzeinschlag musste eine Birke gefällt werden

wintergewitter-in-oberlungwitz
Foto: Andreas Kretschel

Oberlungwitz. Nach zwei schweren Stürmen im Spätherbst beginnt auch das neue Jahr stürmisch und beschert der Feuerwehr Arbeit. Nachdem ein Blitz eingeschlagen war, mussten Feuerwehrleute am Mittwochabend eine riesige Birke in Oberlungwitz fällen. Dafür rückte auch die Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal mit der Drehleiter an.

Graupelschauer und Sturmböen gehörten ebenfalls zum wenig angenehmen Wettermix der letzten Tage. Wintersportler kommen aber nur in den oberen Lagen des Erzgebirges auf ihre Kosten. Vom Fichtelberg werden derzeit reichlich 70 Zentimeter Schnee gemeldet. Wann der Winter auch in die niedrigen Lagen kommt, ist fraglich. Erst im Verlauf der neuen Woche deutet sich eine Abkühlung an, aber ein echter Wintereinbruch ist nicht in Sicht. Was Schneefans ärgert, freut aber zumindest die Autofahrer.