Wohnungsbrand in Rochlitz

Feuerwehr Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung

wohnungsbrand-in-rochlitz
Foto: Harry Härtel

Rochlitz. Am Dienstagabend wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrandrand in einem Mehrfamilienhauses auf der Bahnhofstraße gerufen. Das Feuer war in der Wohnung eines 37-Jährigen ausgebrochen, der wegen einer möglicherweise erlittenen Rauchgasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Während der Löscharbeiten wurden die Bewohner aus dem Haus evakuiert und konnten anschließend zurück in ihre Wohnungen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.