Zehnjährige malt Bilder wie ein Profi

Ausstellung Im Limbacher Rathaus sind die Bilder derzeit zu sehen

zehnjaehrige-malt-bilder-wie-ein-profi
Ein Uhu bei Vollmond - eines der vielen realistischen Bilder einer Zehnjährigen in der Ausstellung. Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. Wer derzeit einen Bummel durch das Limbacher Rathaus macht, wird im ersten Obergeschoss des Hauses A eine Menge an selbst gemalten Bildern entdecken. Von Uhu, schwarzem Panther oder weißem Tiger über Klippen am Strand, eine Blumenwiese bis hin zu einem Seestern. Die Bilder sind in Acryl und Kreide, mal auf weißem, mal auf schwarzem Papier, gemalt und wirken ziemlich professionell.

Das Besondere: Diese Bilder stammen von einer besonders jungen Künstlerin. "Ich habe die Arbeiten von Jette Orgis das erste Mal bei einem 'Tag der offenen Tür' in ihrer Grundschule gesehen und war sofort begeistert. Schön, dass es nun mit der Ausstellung im Rathaus geklappt hat. Ich denke, Jette ist die jüngste Künstlerin, die ihre Werke je hier präsentiert hat", erzählt Bürgermeister Jesko Vogel. Er spricht von einer erst zehnjährigen Schülerin aus Kändler, Jette Orgis. "Wir sind stolz über die Ausstellung, aber wollen auch keinen großen Rummel darum machen", sagt Mutter Ninette Erdelyi. Ihre Tochter sei ein zurückhaltender Typ und stehe nicht so gern im Rampenlicht.

Neben der Malerei lese sie gern und höre viel Musik. Ihr Berufswunsch sei es, später einmal Tierärztin zu werden. Das Mal-Talent zeigte sich schon recht früh. Seit 2014 wird es durch die Burgstädter Künstlerin Annett Tropschug gefördert. Dort ist Jette Orgis regelmäßig in einem Malkurs zu Besuch. "Jette ist sehr wissbegierig und probiert sich gern in Motiven und Techniken aus", erzählt Annett Tropschug.