Zeit zu verschenken

Schülerprojekt Schüler aus Hartenstein verbringen ihre Freizeit im Seniorenheim

zeit-zu-verschenken
Lara Krüger-Kratzsch und Lena Vogel verschenken Zeit. Foto: Nicole Schwalbe

Hartenstein. Jeden Mittwoch gehen zwei Schüler der Paul-Fleming-Oberschule nach dem Unterricht in den Katharinenhof Stift Hartenstein. Dort spielen sie Gesellschaftsspiele wie "Memory" oder "Mensch ärgere dich nicht" mit den Bewohnern des Stifts.

"Die Schüler kommen im Wechsel von zwei Wochen", erzählt Kerstin Franke, Betreuungskraft. Die älteren Herrschaften verzichten dabei zum Teil auf ihren Mittagsschlaf, um in geselliger Runde mit den Schülern zu spielen. "Wir haben allerdings auch Bewohner, die bettlägerig sind. Nach der Spielstunde gehen die Jugendlichen dann jeweils zu einem Bewohner und lesen ihnen etwas vor", so Franke.

Was bewegt einen jungen Menschen in der 8. Klassenstufe, seine Freizeit ausgerechnet in einem Seniorenstift zu verbringen? "Unsere Schüler haben so die Möglichkeit, in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern", sagt Andreas Becher, Schulleiter. "Mir ist zuhause oft langweilig, daher finde ich es schön, hier etwas Zeit zu verschenken", sagt die 14-jährige Schülerin Lena Vogel. Auch ihre Mitschülerin Lara Krüger-Kratzsch würfelt fröhlich mit den alten Damen um die Wette. "Ich kann mir vorstellen, etwas in der Richtung beruflich zu machen", sagt die 15-Jährige.

Bei diesem Projekt haben alle etwas davon: Die Schüler können überprüfen, ob Sie diesen beruflichen Weg einschlagen wollen, die älteren Herrschaften haben Gesellschaft.