Zigarrenbox weckt bei Kindheitserinnerungen

Jahrestreffen Gilde der Deutschen Nachtwächter, Türmer und Figuren in Zwickau

zigarrenbox-weckt-bei-kindheitserinnerungen
Der Schönecker Nachtwächter und Türmer Rolf Edler überreichte der Zwickauer Oberbürgermeisterin Pia Findeiß eine Zigarrenbox. Foto: Ludmila Thiele

Zwickau. Als lichtscheues Völkchen bekannt, machten die Nachtwächter zu Zwickaus 900-jährigem Jubiläum eine Ausnahme. 75 meist mittelalterlich gekleidete, mit Hellebarde, Horn und Laterne ausgestattete Menschen wandelten am Samstag bei schönstem Sonnenschein durch die Innenstadt und stellten bei einer unterhaltsamen Führung ihre Heimatstädte vor.

Die Großmutter war Zigarrenrollerin

Damit folgten sie der Einladung der Zwickauer Oberbürgermeisterin Pia Findeiß, das Jahrestreffen der Gilde der Deutschen Nachtwächter, Türmer und Figuren in Zwickau abzuhalten. Zwickaus OB ließ es sich auch nicht nehmen ihre Stadt persönlich vorzustellen. Als Dank für die Einladung überreichte ihr Ralf Edler, Nachtwächter und Türmer zu Schöneck, eine Box mit Zigarren, die auf die über 100-jährige Geschichte der Schönecker Zigarrenindustrie hinweisen sollte.

Die Box erinnerte die 62-Jährige an ihre Kindheit, als sie ihrer Großmutter, die Zigarrenrollerin war, bei der Arbeit zuschaute. Als Kind half sie auch, die Tabakblätter zu befeuchten und umzudrehen. Danach stellte die Oberbürgermeisterin aber klar: Sie hat in ihrem Leben noch nie geraucht, weder Zigaretten noch Zigarren.