Zufriedenheit auf allen Seiten

Herbstmarathon 271 Läufer aus ganz Deutschland am Start

Für Peter Schmidt und seine Mitstreiter hat sich die ganze Arbeit der Vorbereitung wieder einmal bezahlt gemacht. Schließlich ist die 16. Auflage des Werdauer Herbstmarathons optimal über die Bühne gegangen. "Bei diesem Wetter sind insgesamt 271 Teilnehmer eine zufriedenstellende Zahl", freute sich der 63-jährige Organisationschef vom SV Rot-Weiß Werdau und hob besonders die 30 Nachmeldungen für die Marathondistanz hervor. Immerhin war das Wetter vor dem Start am Sonntagvormittag alles andere als einladend. "Wettergott Petrus hat wohl ein Einsehen mit den Läufern gehabt, der Regen hörte pünktlich zum Startschuss auf", lachte Peter Schmidt, der entlang der Strecke wieder viele Helfer als Streckenposten oder an den Versorgungsstellen stehen hatte.

"Ich komme jedes Jahr immer wieder gerne hierher, weil die Organisation ihre Arbeit versteht und ringsum nette Leute sind", meinte beispielsweise der Chemnitzer Sören Schramm, der in der Marathon-Gesamtwertung in diesem Jahr mit einer Zeit von 3:01:13 Stunden Dritter wurde. Schneller als der 35-Jährige waren lediglich Tobias Henkel aus Erfurt (2:49:22) und Daniel Michel aus Plauen (2:54:15).