• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Westsachsen

Zweifacher Motorrad-Weltmeister und Sachsenring-Idol Jan de Vries verstorben

Gedenken Motorsportwelt trauert um sympathischen und fairen Sportsmann

Sachsenring. 

Sachsenring-Idol Jan de Vries, der am 5. Januar seinen 77. Geburtstag feierte, ist in der vergangenen Woche verstorben. Der Niederländer, Straßenmotorrad-Weltmeister 1971 und 1973 in der 50ccm-Klasse, war bis zuletzt ein beliebter Stammgast bei Classic-Veranstaltungen auf dem Sachsenring und dem Zschorlauer Dreieck.

Nach dem Ende seiner kurzen aber erfolgreichen Motorradrennfahrer-Karriere, die 1968 in der Straßen-Weltmeisterschaft begann und in den WM-Titel 1973 gipfelte, wechselte Jan de Vries als Tuner von Rennmotoren in den Dienst von Van Veen. Innerhalb von sechs Jahren hatte Jan de Vries 14 Grand-Prix-Siege eingefahren. Ein Sieg auf dem Sachsenring blieb dem Sympathieträger jedoch verwehrt: 1971 unterlag der schnelle Niederländer im 50ccm-Rennen mit einem Wimpernschlag Rückstand dem Spanier Angel Nieto. Im Folgejahr gewann der spanische Derbi-Pilot die Weltmeisterschaft, Jan de Vries wurde Vize-Weltmeister.

Nicht nur auf dem Sachsenring und Zschorlau wird man Jan de Vries für immer in guter Erinnerung behalten.



Prospekte