Zweiter Blick immer wichtiger

Lehrstellen 22 junge Leute noch auf Suche

Zwickau. Regine Schmalhorst freute sich: "22 von den insgesamt 1.655 Bewerbern, die sich mit der Bitte um Unterstützung bei der Lehrstellensuche an uns gewandt haben, sind derzeit noch auf der Suche - alle anderen konnten wir in Ausbildung vermitteln." Gemeinsam mit dem Präsident der Handwerkskammer Chemnitz, Dietmar Mothes, und dem Geschäftsführer der IHK Regionalkammer Zwickau, Torsten Spranger, zogt die Chefin der Zwickauer Arbeitsagentur am Montag Bilanz zum Berufsberatungsjahr 2011/2012. Schmalhorst ist es wichtig, dass auch diese 22 Mädchen und Jungen möglichst bald ihren Ausbildungsvertrag unterschreiben können und bespricht deshalb mit Mothes und Spranger die gemeinsam geplanten Nachvermittlungsaktionen beider Kammern und der Agentur.

Einige Wochen nach dem Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind im Agenturbezirk Zwickau noch 132 Lehrstellen unbesetzt, darunter unter anderem Ausbildungen für Friseure, Verkäufer, Köche und Konstruktionsmechaniker sowie Elektroniker und Fleischer. "Das sind 44 mehr als im Jahr zuvor", resümiert Schmalhorst. Auch wenn rein rechnerisch für jeden Bewerber ein Ausbildungsplatz vorhanden war, hatten die Betriebe Probleme, den passenden Auszubildenden zu finden. "Die Ansprüche an künftige Azubi sind nach wie vor nicht zu unterschätzen. Die Firmen wünschen Grundkenntnisse in verschiedenen Fächern, fordern aber auch soziale Kompetenzen wie Pünktlichkeit, und Teamgeist", weiß Dietmar Mothes. msz/mih