Zwickau feiert 625 Jahre Schützenwesen

Tradition Fest auf der Rosenwiese und Umzug geplant

zwickau-feiert-625-jahre-schuetzenwesen
Diese Bildpostkarte erinnert an das Mitteldeutsche Bundesschießen, das 1901 in Zwickau ausgetragen wurde. Foto: Andreas Wohland

Zwickau. Die 155 Mitglieder des 1. Zwickauer Schützenvereins haben in diesem Jahr einen besonderen Grund zum Anstoßen. "Wir können 2018 exakt 625 Jahre nachgewiesenes Schützenwesen in Zwickau feiern. Das wollen wir am ersten Oktoberwochenende unter anderem mit einem großen Schützenfest begehen.

Mit dieser Veranstaltung möchten wir gleichzeitig unseren Beitrag zu den Feierlichkeiten anlässlich der urkundlichen Ersterwähnung von Zwickau vor 900 Jahren leisten", sagte Vereinsvorsitzender Holger Dallmann. Als Ort für das dreitägige Festreiben wurde die Rosenwiese ausgewählt. Dort präsentieren sich dann nicht nur Schützengesellschaften, sondern auch eine Reihe anderer Vereine.

Fröhlicher Festumzug statt Parade

Parallel dazu ist im ehemaligen Schützenhaus am Platz der Völkerfreundschaft - heute Sitz der Zwickauer Modelleisenbahner - eine Gemeinschaftsausstellung von Schützen, Schaustellern und Modellbahnfreunden geplant. Den Höhepunkt des Wochenendes soll ein Festumzug bilden. "Unsere Vorstellungen gehen dahin, dass sich daran nicht nur befreundete Schützenvereine, sondern auch Schulen, Vereine, Unternehmen oder Einzelpersonen beteiligen. Wir möchten einen fröhlichen Festumzug gestalten und keine Parade", so der Vereinsvorsitzende.

Das Schützenwesen ist fester Bestandteil der Stadtgeschichte. Den ersten schriftlich verbürgten Hinweis darauf gibt es im sogenannten "Urfehdebuch" der Stadt Zwickau. Dort steht, dass im Jahr 1393 ein Schützenknecht wegen Diebstahls aus der Stadt verwiesen wurde. Somit dürfte es bereits zuvor Schützen gegeben haben, die sich womöglich auch zu Schützenfesten trafen. Das größte derartige Spektakel, das Zwickau je erlebte, war das legendäre "Fürstenschießen" von 1573.

Dazu sollen seinerzeit Fürsten, Grafen und Herrschaften aus 39 deutschen Städten mit 178 Schützen nach Zwickau gekommen sein. In den folgenden Jahrhunderten gab es regelmäßig weitere Schützenfeste von überregionaler Bedeutung.