Zwickau: Förderstudio für Malerei und Grafik zeigt kreative Ergebnisse

Ausstellung Ein künstlerisches Experiment zur Selbstfindung

Zwickau. 

Zwickau. Die Ausstellungsgalerie der Stadtbibliothek bietet seit geraumer Zeit den Mitgliedern des Zwickauer Förderstudios für Malerei und Grafik ein würdiges und willkommenes Podium, in welchem sie in wechselnden Ausstellungen ihre künstlerische Arbeiten einem literaturbegeistertem Publikum präsentieren können. Der langjährige Leiter des Förderstudios, Maler und Grafiker Gerhard Bachmann, der auch die Ausstellungen des Förderstudios betreut, sagt zur aktuellen Ausstellung: "Das Kennenlernen alter Meister, sowie die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst soll eigene Standpunkte bilden und zu gültigen Maßstäben führen. Das eigene Tun mit Pinsel, Stift und Kreide, der Collage, steht im Zentrum der Arbeit im Förderstudio". Er erklärt: "Ziel der Ausbildung ist es, den Mitgliedern Werkzeuge an die Hand zu geben, die es ihnen ermöglichen, künstlerische Anliegen zum Ausdruck, eigene Inhalte in künstlerische Form zu bringen. Das schafft Voraussetzungen für eigene kreative Ergebnisse. Dabei ist nicht das fertige Werk das Ziel, sondern dem Experiment zur Selbstfindung fällt Würdigung zu. So wollen wir zum Eigenen finden und zum künstlerischen Ausdruck gelangen." Die neue Ausstellung im ersten Stock der Zwickauer Stadtbibliothek zeigt dieses Bemühen des Förderstudios für Malerei und Grafik Zwickau, das zu dem Zwickauer Kunstverein gehört.