Zwickau holt ersten Saisonsieg

Fußball FSV besiegt Münster mit 2:0

zwickau-holt-ersten-saisonsieg
Ronny König (FSV) im Zweikampf mit Ole Kittner (13). Foto: Ralph Koehler/propicture

Münster. Die Zwickauer Fußballgemeinde atmet durch. Der Absturz in die Niederungen des Dritt-Liga-Fußballs scheint gestoppt. Am 7. Spieltag konnte am Freitagabend vor 6.249 Zuschauern in Münster endlich der erste Saisonsieg gefeiert werden.

Das 2:0 bei Preußen Münster war durchaus verdient. Trainer Torsten Ziegner brachte von Beginn an die beiden Neuzugänge Nico Antonitsch und Bentley Baxter Bahn. Auch Morris Schröter und Kapitän Toni Wachsmuth kehrten in die Startelf zurück. Vom Anpfiff weg spielten die Muldestädter hochkonzentriert. Der unbedingte Wille zum Erfolg war spürbar.

Die Preußen dagegen kamen zu keiner Zeit richtig ins Spiel und der Münsteraner Anhang wurde zunehmend unzufriedener. Die Zwickauer schlugen noch vor dem Pausenpfiff zu. Ronny König traf in der 38. Spielminute zum 0:1. Mit diesem knappen Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte wechselte Münster zwei Mal und brachten damit mehr Schwung in ihre Aktionen. Allerdings zeigte Münsters Torhüter Nils Körber in dieser Phase einige Unsicherheiten. Diese nutzten die Westsachsen und schlugen eiskalt zu. In der 56. Minute trat René Lange einen Eckball auf Toni Wachsmuth und dieser köpft mustergültig zum 0:2 ein. Damit war Münster mit dem Latein am Ende.

Die Westsachsen dagegen hätten durch Antonitsch in der 64. Minute und Bahn in der 68. das Ergebnis sogar noch erhöhen können. Letztendlich spielte der FSV vor etwa 100 mitgereisten Fans die Partie souverän zu Ende und nahm verdient die drei Punkte mit nach Zwickau.

Inwieweit der FSV Zwickau tatsächlich eine Wende eingeleitet hat, wird sich am 15. September zeigen, wenn die Rot-Weißen im heimischen Stadion auf die Elf des 1. FC Magdeburg treffen. Der Anstoß zu dieser Partie ist 19 Uhr.