• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Zwickau ist bereit für den Tag des offenen Denkmals

Denkmaltag Dom St. Marien und Katharinenkirche öffnen die Tore

Zwickau. 

Zwickau. Engagierte Denkmaleigentümer und Vereine öffnen am 9. September in ganz Deutschland, am Tag des offenen Denkmals, die Türen von Kulturgütern. Dieser Tag findet immer am zweiten Sonntag im September statt. In seiner mittlerweile 25-jährigen Geschichte hat er sich als die größte Kulturveranstaltung Deutschlands etabliert.

Seit nunmehr auch 25 Jahren organisiert und betreut die Untere Denkmalschutzbehörde den Denkmaltag in Zwickau. Als im ersten Jahr der bundesweiten Aktion durch den gerade gegründeten Förderverein am 11. September 1994 die in der Notsicherung befindlichen "Priesterhäuser" geöffnet wurden, zeugten Schlagzeilen wie "Da wackelten die Priesterhäuser" vom enormen Interesse der Öffentlichkeit.

Der Dom St. Marien und die Katharinenkirche können am Samstag besichtigt werden

Unrettbar verloren geglaubte Denkmale blieben nicht zuletzt durch das enorme Interesse der Besucher im öffentlichen Fokus erhalten und erhielten nach denkmalgerechten Sanierungen wieder sinnvolle Nutzungen. Zweifellos tragen solche historischen Bauten - um stellvertretend nur die Priesterhäuser, Schloss Osterstein oder das Kornhaus zu nennen - zu einem positiven Image der Stadt bei.

In diesem Jahr kann unter anderem der Dom St. Marien von 12 bis 18 Uhr besichtigt werden. Dabei handelt es sich um eine spätgotische Hallenkirche, im Kern mit älterer Bausubstanz von Vorgängerbauten, bis in das 12. Jahrhundert zurückreichend. Die neugotische Überformung des Bauwerks erfolgte Ende des 19. Jahrhunderts. Die Ausstattung ist reichhaltig, unter anderem mit einem Wolgemut-Altar von 1479. Weiterhin gehört die Katharinenkirche, eine dreischiffige, spätgotische Hallenkirche mit in Resten erhaltener, hochgotischer Bausubstanz sowie restaurierter farbiger Deckenfassung und Kanzel zu den diesjährigen Objekten.



Prospekte