• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Zwickau: Platz für Neubau eines Bürogebäudes

Vorbereitung Rückbau des Theaters in der Mühle hat begonnen

Zwickau. 

Zwickau. "Im Theater in der Mühle (TiM) haben zu Wochenbeginn die Vorbereitungen für den Rückbau begonnen", informierte Steven Simmon von der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau (GGZ).

Fünfgeschossiges Bürogebäude soll erst später entstehen

Das "TiM" wird dafür zunächst von allen Versorgungsleitungen getrennt und das Gebäude entkernt. Nach dem Neuaufbau 1945/1946 und der Nutzung als Mühle erfolgte nach einem Umbau 1979 die Übergabe an das Theater Zwickau für die Nutzung als Spielstätte, Gaststätte und Verwaltungssitz. Das Gebäude selbst war seit vielen Jahren nur eingeschränkt nutzbar und in einem schlechten baulichen Zustand. So waren seit dem Jahr 2010 die Etagen ab dem ersten Obergeschoss nicht mehr nutzbar, Fundus und Werkstatträume des Theaters mussten an einen anderen Standort verlagert werden.

Schon damals wurde der notwendige Sanierungsaufwand bereits auf 2,7 Millionen Euro geschätzt. 2016 erwarb die GGZ das Gebäude von der Stadt Zwickau, um hier einen neuen Firmensitz zu errichten. Steven Simmon erklärte weiter: "Nach dem Rückbau bis Ende 2020 wird hier ein fünfgeschossiges Bürogebäude als Kunden- und Verwaltungszentrale des Unternehmens errichtet." Das Bauvorhaben war, in Absprache mit dem Theater wegen der verlängerten Bauzeit am Zwickauer Gewandhaus, verschoben worden, um eine Verlängerung der Nutzung des Theaters in der Mühle zu ermöglichen.



Prospekte & Magazine