Zwickau-Premiere für die Special Olympics

Sport Wettstreit für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung

zwickau-premiere-fuer-die-special-olympics
Foto: imagean/iStockphoto

Zwickau. Den meisten Menschen sind die Olympischen und Paralympischen Spiele wohlbekannt, doch dass es außerdem noch die Special Olympics gibt, wissen die wenigsten. Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannt ist. Zwar gibt es auch geistig behinderte Sportler bei den Paralympics, doch diese machen nur eine sehr kleine Gruppe aus.

Zahlreiche Disziplinen

Vom 7. bis zum 9. September findet das vom Special Olympics Deutschland in Sachsen (SODiS) veranstaltete Sächsische Sommersportfest 2017 erstmals in Zwickau statt. "Eröffnet wird das Fest am ersten Donnerstag im September ab 19 Uhr im Sportforum Sojus, wo auch das olympische Feuer entzündet wird", erzählt Bianca Klotzsche vom SODiS aus Dresden. Am folgenden Freitag und Samstag werden dann Wettbewerbe in den Disziplinen Fußball, Radfahren, Leichtathletik, Boccia und Handball ausgetragen.

"Das Besondere an den Special Olympics ist, dass die Sportler in Leistungsgruppen eingeteilt werden, die nicht mehr als acht Teilnehmer haben. Diese Gruppen werden nach dem ersten Durchlauf ermittelt, sodass in den Finalen Sportler mit vergleichbaren Ergebnissen gegeneinander antreten. Dadurch weiß man vorher nie, wie viele Goldmedaillen man ausgeben wird und dementsprechend ist unser Vorrat an Medaillen groß", so Klotzsche.

Medizinische Versorgung wird gewährleistet

Neben den Wettkämpfen werden in der Halle des Sportforums die Angebote "Gesund im Mund" und "Strong Minds" (psychisches Wohlbefinden) durchgeführt. "Für Menschen mit geistiger Behinderung ist die medizinische Versorgung oft schwieriger, weil die Kommunikation mit den Medizinern erschwert sein kann und auch teilweise die Selbstwahrnehmung eingeschränkt ist.

Deshalb bieten wir bei dem Wettbewerb diese zusätzliche medizinische Versorgung an, um die Sportler zu unterstützen", erklärt Bianca Klotzsche. Zu der Eröffnung und zu allen Wettbewerben ist der Eintritt frei. Die Veranstalter von SODiS und die Ausrichter vom Kreissportbund Zwickau hoffen darauf, dass die Sportler nicht nur im eigenen Süppchen kochen, sondern zahlreiche Gäste hinzukommen.