• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwickauer Frühlingsvolksfest soll erst im Juni starten

Fest Schausteller verlängern Dauer auf drei Wochen

Zwickau. 

Zwickau. Ein Frühlingsfest soll es in diesem Jahr in Zwickau auf jeden Fall wieder geben. Das teilten am Freitag die Stadt und der Schaustellerverband bei einem Pressegespräch auf dem Platz der Völkerfreundschaft mit. Der Beginn des ursprünglich im Mai geplanten Festes wurde allerdings auf den 4. Juni verschoben. Laut Marco Walz, dem Sprecher des Zwickauer Schaustellerverbandes, soll zu den größten Attraktionen des Festes ein 80 Meter hoher Freefall-Tower gehören, die dabei ihre Premiere in Zwickau feiert. In Absprache mit der Stadt und der Kultour Z. soll die Dauer des Volksfestes um eine Woche verlängert werden, und zwar auf insgesamt drei Wochen. "Für unser Hygienekonzept bei Herbstvolksfest 2020 gab es keine Beanstandung, sondern Lob. Wir wollen mit unserem Frühlingsfest den Menschen wieder Hoffnung und Freude schenken", so Walz.

Sollten aber auch im Juni noch solche Veranstaltungen nicht möglich sein, werde man das Fest auf den Juli verschieben. Einen konkreten Termin für diese Variante gibt es aber noch nicht. "Dann wird es wohl ein Sommerfest werden. Danach müssen wir das Herbstfest vorbereiten", sagt Walz, der normalerweise jetzt voll mit dem Aufbau des Frühlingsfestes beschäftigt wäre. Zwickaus Oberbürgermeisterin Constance Arndt freute sich über das Engagement der Schausteller, die in diesen schwierigen Zeiten nicht den Kopf in den Sand stecken.

 



Prospekte