Zwickauer können 300.000 Euro verplanen

Bürgerhaushalt Bis Anfang nächsten Jahres können Bürger Ideen einreichen

zwickauer-koennen-300-000-euro-verplanen
Foto: Getty Images/iStockphoto/Stefan Ataman

Zwickau. Die Zwickauer können ab sofort Vorschläge für den Bürgerhaushalt 2019/2020 einreichen - das teilte Mathias Merz vom Presse- und Oberbürgermeisterbüro gestern mit. Entsprechend des Entwurfs für den Doppelhaushalt sollen jährlich 300.000 Euro für Maßnahmen zur Verfügung stehen. Ideen für die beiden kommenden Jahre können bis einschließlich 13. Januar 2019 beim städtischen Amt für Finanzen eingereicht werden. Die eingereichten Einzelmaßnahmen sollten einen Wert von je 30.000 Euro nicht übersteigen.

Diese Projekte haben Chancen

Die Mittel sollten Verwendung finden: für kleine Bauarbeiten, Reparaturen, und ähnliches an beziehungsweise in städtischen Einrichtungen, wie Schulen, Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Kultureinrichtungen und Sportstätten; Anschaffungen von Ausstattungsgegenständen für Einrichtungen der Stadt Zwickau oder für Spielplätze, zur Stadtmöblierung und dergleichen; kleinere Instandsetzungsmaßnahmen am Infrastrukturvermögen, wie zum Beispiel bei Spielplätzen oder Parkanlagen; Maßnahmen zur Verschönerung des Stadtbildes oder Maßnahmen zur Verbesserung von Ordnung und Sicherheit.

Die Vorschläge sollten eine kurze, aussagefähige Beschreibung enthalten. Nach Möglichkeit sollten Kosten angegeben werden. Anonym gestellte Anträge werden nicht berücksichtigt. Einzureichen sind die Vorschläge beim Amt für Finanzen schriftlich, per Fax oder per Mail (Stadtverwaltung Zwickau/ Amt für Finanzen, Hauptmarkt 1 08056 Zwickau; Fax: 0375 832020; Mail: bürgerhaushalt@zwickau.de). www.zwickau.de/buergerhaushalt.