Zwickauer Rubine überzeugten einmal mehr

Tanz 4. Chemnitzer Dance Cup - 2. Teil der Sachsenpokalserie

Erstmals fand der Chemnitzer Dance Cup in der großen Richard-Hartmann-Halle statt. Begleitet von einer anhaltend guten Stimmung konnten so alle Teilnehmer im Bereich Videoclip-Dancing, Hip-Hop und Streetdance ihre besten Leistungen den Wertungsrichtern präsentieren. Im Duo-Wettkampf der Altersklasse III (ab 16 Jahre), konnte das Rubin-Paar Sebastian Bronst und Samira Liebau im Finale unter 13 Teilnehmern Platz 5 belegen. Einen weiteren Erfolg konnten Merle und Scarlett Rettke für sich verbuchen. Die jungen Geschwister gewannen ihren Wettkampf in der Altersklasse II (11bis15 Jahre) souverän.Ebenso konnten ihre jüngeren Vereinskolleginnen, die "Wild Rubies" in der vorangegangen Altersklasse I (bis 10 Jahre) bereits die Goldmedaille in Empfang nehmen. Die Weichen für den Sachsenpokal 2015 sind somit gestellt. Die beiden TSG-Solisten in der Altersklasse II der Wild Rubies haben natürlich ebenso das Ziel, den Gesamtpokal mit in die Muldestadt zu holen. Mit einer Gold- und Silbermedaille sind Thao Do (1. Platz) und Sally Jockisch (2. Platz) auf dem besten Weg, diesen Wunsch in die Realität umzusetzen. Für eine große Überraschung aus Sicht der TSG Rubin Zwickau sorgte die neue Small Group der Altersklasse II, "The NoNames?!". Bei ihrem ersten Wettkampf im Oktober in Zwickau belegten sie den 2. Platz. In Chemnitz drehten die sieben jungen Damen den Spieß um und ertanzten sich den Sieg. Überglücklich nahmen sie den großen Pokal und die Goldmedaillen in Empfang und ließen sich von ihren beiden Trainerinnen und Eltern feiern. msz/clt