Zwickauer Sommernächte feiern Premiere

Veranstaltung Kultur unter freiem Himmel im Robert-Schumann-Konservatorium

zwickauer-sommernaechte-feiern-premiere
Ronny Stierand vom Audi Zentrum, Florian Freitag von der Buchhandlung Marx, Thomas Richter vom RSK und Sven Kießling von der Sparkasse Zwickau (v.l.) freuen sich auf die Sommernächte. Foto: msz/Alfredo Randazzo

Zwickau. Der romantische Innenhof des Robert Schumann Konservatoriums im Herzen von Zwickau wird sich vom 20. bis 24. Juni erstmals in eine malerische Kulisse für eine ganze Reihe von Kulturveranstaltungen verwandeln.

Die Sommernächte sollen in Zwickau etabliert werden

Anlässe sind das 70-jährige Bestehen des Robert-Schumann-Konservatoriums und das 125-jährigen Jubiläum der Buchhandlung Marx. Beide Partner planen erstmals die Zwickauer Sommernächte und informierten darüber am Mittwoch.

Mit den Veranstaltungen soll ein neuer kultureller Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert werden. An drei Abenden wird mit großem Aufwand Literatur, Kleinkunst und Musik geboten. Dazu wird der Innenhof des Konservatoriums mit Fackeln und Lichtern erleuchtet und verschiedene Stände laden die Besucher zum Schlemmen ein.

Hoffest wird in den Rahmen integriert

Daneben feiert an einem weiteren Abend das Robert-Schumann-Konservatorium sein traditionelles Hoffest, welches in die Zwickauer Sommernächte integriert wird. Den Reigen eröffnen am 20. Juni Dieter Bellmann und seine Frau Astrid Höschel-Bellmann. Sie präsentieren ihren "Piaf-Abend" mit großartigen Chansons der legendären Edith Piaf. Am 21. Juni präsentiert dann Bernd-Lutz Lange seine Sternstunden vor dem eigentlichen Finale.