• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Zwickauer Tafel braucht dringend Spenden für neues Domizil

Soziales Lebensmittelverschwendung bekämpfen

Zwickau. 

Zwickau. In der Bundesrepublik werden jedes Jahr zirka 12 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet. In der Industrie entstehen die meisten Lebensmittelverluste durch Transportschäden, falsche Lagerung und technische Ursachen in der Produktion. Die Zwickauer Tafel rettet in der Region jedes Jahr zwischen 270 bis 320 Tonnen Lebensmittel vor der Vernichtung. Nach langer Suche ist nun ein neuer, optimaler Standort gefunden worden. Mit diesem Objekt wäre es möglich, nicht nur an die neun Ausgabestellen der Zwickauer Tafel die zusätzlichen Lebensmittel weiter zu geben, sondern auch in Größenordnungen an die 8 bis 10 Tafeln in der Region zu verteilen.

Aktuelles Lager lässt keinen Spielraum für diverse Spendenaktionen

Das wären derzeit nach bisherigen Erfahrungswerten nochmals 700 bis 800 Tonnen pro Jahr zum derzeitigen Aufkommen. Ein zusätzlicher Grund für die Suche nach einem größeren Domizil ist auch, dass die Zwickauer Tafel auf Grund entgangener Lagerfläche im Gebäude leider zukünftig nicht mehr in der Lage sein wird, Spendenaktionen, wie etwa die Weihnachtspäckchenaktion, den Umgekehrten Adventskalender durchzuführen. Das ist für den Geschäftsführer des Vereins "Gemeinsam Ziele erreichen", Jens Juraschka, Trägerverein der Zwickauer Tafel eine nicht zu akzeptierende Situation. Für das anzumietende Objekt mit etwa 1.000 Quadratmetern Lager- und Bürofläche inklusive Kühlzellen und Laderampe benötigt die Tafel Miet- und Mietnebenkosten in Höhe von zirka 90.000 Euro pro Jahr.