Wie kann der Stromverbrauch effektiv reduziert werden?

Angemerkt Klimademonstranten sollten das Smartphone öfter mal beiseite legen - Ein Kommentar von Wieland Josch

Angemerkt von Wieland Josch

Rund zwanzig Prozent des weltweiten Stromverbrauchs und damit auch ein gerüttelt Maß an Schadstoffemissionen werden nur durch die Internet-Nutzung von Smartphones verursacht. Denn die Server brauchen nun mal Power. Das lässt den Anblick manch jugendlicher Klimademonstration nicht mehr ganz so überzeugend wirken. Denn wie passt es zusammen, wenn die Protestierer marschieren, laut und nicht zu Unrecht skandieren, dass ihnen die Zukunft gestohlen wird, sollte nicht bald Vernunft einziehen in die Chefetagen von Politik und Wirtschaft, sie aber dabei ihr liebstes Spielzeug, das Smartphone, nutzbereit in der Hand halten?

Es könnten zwei Fliegen mit einer Klappe erledigt werden, wenn man sich von diesem Joch befreit, denn neben der Reduzierung des Eigenanteils am Klimaschaden käme noch die Entwöhnung von überaus wichtigen Mitteilungen, die auch noch ein paar Stunden Zeit gehabt hätten, und witzigen Filmchen hinzu. So gäbe es gleich doppelt ein Stück Zukunft wieder zurück.