Sachsenring: Keine Zeit für Jubiläums-Party

Rennsport 90-Jahr-Feier fällt aus - Verein sucht Alternativen

sachsenring-keine-zeit-fuer-jubilaeums-party
Ex-OB Erich Homilius mit dem Jubiläumskalender des Fördervereins. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Schweren Herzens musste der Förderverein Sachsenring entscheiden, dass die große Festveranstaltung zum 90-jährigen Sachsenring-Jubiläum ausfallen muss.

"Aufgrund der Terminverschiebung des Grand Prix würde es keine Genehmigung für die Veranstaltung auf dem Sachsenring geben", sagt Erich Homilius, ehemaligen Hohenstein-Ernstthaler Oberbürgermeister und Präsident des Fördervereins, der zusammen mit Partnern aus den Rennsportvereinen MSC und AMC an der Vorbereitung gearbeitet hat. Nach der Sachsenring-Classic, die unter der Regie des ADAC vom 16. bis 18. Juni stattfindet, bliebe nur das darauffolgende Wochenende für die Veranstaltung, da bereits vom 30. Juni bis 2. Juli die Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem Sachsenring gastiert.

Drei Wochenenden nacheinander sind zum einen aus Lärmschutzgründen nicht machbar. Auch für Fans und Organisatoren wäre diese Lösung nicht sinnvoll gewesen. Ursprünglich wollte der Förderverein mit seinen Partnern am 7./8. Juli feiern, doch auch dieser Termin wurde verworfen. "Wir hatten viele Rückmeldungen. Es wäre eine tolle Sache geworden", sagt Homilius, der schon regelmäßig namhafte Stars vergangener Zeiten an den Sachsenring gelotst hatte. Eventuell soll es im Rahmen der Sachsenring-Classic nun noch kleinere Aktionen der Vereine geben.

Für Fans der Rennsportgeschichte am Sachsenring hat der Förderverein einen Kalender herausgeben. Er zeigt großformatig besondere Fotos aus der 90-jährigen Geschichte der Rennstrecke. Auch einen Jubiläumsaufkleber und Pins gibt es. Erhältlich sind die Fanartikel in der Stadtinformation im Hohenstein-Ernstthaler Rathaus.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben