Umzug in Innenstadt ist kein Thema

Einkaufsmarkt Stadt drückt auf das Tempo

umzug-in-innenstadt-ist-kein-thema
Spätestens am Ende des Jahres verschwinden die Kaufland-Schilder am Crimmitschau-Center. Die Stadt führt momentan viele Gespräche. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Nach der Mitteilung, dass sich Kaufland zum Ende des Jahres aus dem Crimmitschau-Center zurückziehen wird, haben im Rathaus in Crimmitschau die Telefondrähte heiß geglüht. Oberbürgermeister Holm Günther, Wirtschaftsförderin Andrea Beres und Stadtplanerin Annett Wihan treffen sich Mitte des Monats mit dem Investor, der seine Gedanken zur Entwicklung des Standortes vorstellen will.

Seit Anfang des Jahres gibt es einen neuen Eigentümer für den Komplex vor den Toren der Stadt, teilt Andrea Beres mit. "Da bei dem erfolgten Weiterverkauf die bestehenden Mietverträge automatisch übernommen wurden und Bestandsschutz gegeben ist, bestand bisher keine Eile hinsichtlich der Mietergespräche. Es war vielmehr geplant, gemeinsam durch neuen Eigentümer und Stadt über die Pläne und Entwicklungschancen am Standort zu informieren", sagt Andrea Beres.

Durch die in der letzten Woche veröffentlichte Kaufland-Entscheidung müsse nun hinsichtlich der Gespräche aber auf das Tempo gedrückt werden. Im Crimmitschau-Center befinden sich schließlich auch noch ein Baumarkt und zahlreiche kleine Geschäfte - vom Bäcker und Fleischer bis zum Reisebüro und Blumenladen. Allerdings kommt das Kaufland-Aus nicht überraschend. Bereits seit einer längeren Zeit war bekannt, dass der Mietvertrag für das Objekt am 31. Dezember ausläuft. Deshalb gab es Gespräche zwischen Stadt- und Kaufland-Verantwortlichen über einen Umzug an einen innerstädtischen Standort.

Beres: "Nach anfänglichem Interesse hat sich Kaufland jedoch gegen diesen Standort entschieden. Dies müssen wir akzeptieren. Die Entscheidung ändert jedoch nichts an dem städtischen Ziel, den innerstädtischen Handelsstandort weiter zu stärken." Deshalb befindet sich die Stadt nach eigenen Angaben in ernsthaften Verhandlungen mit einem weiteren Ansiedlungsinteressenten.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben