60 Millionen Euro für hybridbetriebenen EcoTrain

Förderung Landesregierung beschließt zusätzliche Unterstützung

Dresden. Zusätzliche 60 Millionen sollen in Sachsen nun für die Umsetzung des Modellprojektes EcoTrain im Erzgebirgsnetz zur Verfügung stehen. Das hat die Landesregierung in der Kabinettssitzung am Dienstag beschlossen. Die Förderung soll verteilt über zehn Jahre zur Verfügung gestellt werden.

Das Projekt EcoTrain ist Teil des geplanten Forschungscampus für automatisiertes Zugfahren, dem Smart Rail Connectivity Campus in Annaberg-Buchholz. Ziel ist es, eine Kleinserie von zwölf Fahrzeugen in Chemnitz bis 2021 umzurüsten sowie die Zulassung durch das Eisenbahn-Bundesamt 2019 zu erhalten.

Basis des EcoTrain ist ein herkömmlicher Dieselbetriebswagen. Dessen Bestandsmotoren werden durch einen dieselelektrischen Hybridantrieb ersetzt, einem elektrischen Antrieb bestehend aus Dieselmotor-Generator-Einheit und Lithium-Ionen-Batterie. Die Energie, die beim Bremsen frei wird, kann außerdem in Lithium-Ionen-Batterien gespeichert und für den Antrieb wieder genutzt werden.