• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

34-Jähriger befriedigt sich vor jungen Mädchen im Zug

Blaulicht Zugbegleiterin informierte Bundespolizei

Am gestrigen Montag gegen 18:30 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion in Chemnitz über eine exhibitionistische Handlung im Zug von Dresden nach Chemnitz informiert. Das teilten die Beamten am Dienstagvormittag mit.

 

Eine männliche Person soll dabei in der Gegenwart von zwei minderjährigen Mädchen (14 und 15 Jahre) mit seiner Hand an seinem entblößten Geschlechtsteil manipuliert haben.

 

Die beiden Mädchen wandten sich an die Zugbegleiterin, die daraufhin die Bundespolizei informierte.

 

Nach Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Chemnitz konnte eine Streife den 34-jährigen libanesischen Staatsangehörigen festnehmen. Er fuhr zudem ohne gültigen Fahrschein von Dresden nach Chemnitz. "Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen sowie Erschleichen von Leistungen eingeleitet"; sagt ein Sprecher.

 



Prospekte