• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Brand in Chemnitz: Der Bewohner tauchte erst später auf

Blaulicht Brandursache noch ungeklärt

Am Sonntag wurde die Feuerwehr gegen 12.30 Uhr in Chemnitz zur Lichtenauer Straße 38 zu einem Dachstuhlbrand gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Dach. Personen wurden nach ersten Informationen nicht verletzt. Der vorerst vermisste Bewohner des Dachgeschosses tauchte später auf. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Das Dachgeschoss ist vorerst unbewohnbar. Die Brandursache ist unbekannt.

Update 18:30

Die weiteren Geschosse des Einfamilienhauses wurden laut Pressemeldung der Stadt Chemnitz durch Trupps der Feuerwehr Chemnitz kontrolliert. Bei der Kontrolle des gesamten Gebäudes wurden keine Personen vorgefunden. Eine Ausbreitung des Feuers auf den gesamten Dachstuhl des Einfamilienhauses konnte durch den schnellen Löschangriff verhindert werden. Im Einsatz waren zugleich die Berufsfeuerwehr Wachen 1, 2 und 3, Einsatzführungsdienst, die Freiwillige Feuerwehren Adelsberg und Euba, ein Rettungswagen 58 Einsatzkräfte Feuerwehr und Rettungsdienst und die Polizei mit mehreren Fahrzeugen vor Ort .



Prospekte