• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

CFC: Testspielerfolg gegen Klaffenbach!

FUSSBALL NSH bleibt Brustsponsor, Ogbidi wechselt nach Leipzig

Chemnitz. 

Chemnitz. Der Chemnitzer FC ist mit einem klassischen Kantersieg in die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison gestartet. Die Himmelblauen schlugen besiegten den FSV Grün-Weiß Klaffenbach. Gegen den Landesklassisten trugen sich Stanley Keller, Andis Shala, Kevin Freiberger in die Torschützenliste. Zur Pause stand es vor 500 Zuschauern auf dem "Sportplatz in Adorfer Straße" 3:0. CFC-Coach Daniel Berlinski wechselte zur Pause sieben Spieler aus, Kapitän Tobias Müller sowie Niclas Walther, Furkan Kircicek und Okan Kurt spielten durch. Nach dem Seitenwechsel trafen Tobias Müller, Furkan Kircicek sowie Simon Noah Roscher mit einem Doppelpack. Für den 8:0-Endstand sorgte Tim Campulka via Foulelfmeter. Nils Köhler, Christian Bickel, Benjika Caciel und Dominik Pelivan sowie Torwart Isa Dogan standen dem CFC nicht zur Verfügung.

Daniel Berlinski zeigte sich mit dem ersten Testspiel zufrieden: "Wir haben den Fokus auf eigenen Ballbesitz und dem Erarbeiten von Chancen gelegt, und das ist uns gelungen. Darauf können wir aufbauen." Und am Samstag, 15 Uhr, steht für die CFC-Kicker das zweite Testspiel an. Gegner ist der tschechische Viertligisten FK Banik Most-Sous.

Vor dem Testspiel hatte sich der Chemnitzer FC im Rahmen des heutigen EM-Spiels zwischen Deutschland und Ungarn an der "Regenbogen"-Aktionen beteiligt und via Social-Media ein Zeichen für Vielfalt, Weltoffenheit, Toleranz und Akzeptanz gesetzt.

NSH bleibt Haupt- und Brustsponsor der Himmelblauen

Der Chemnitzer FC geht zum dritten Mal hintereinander mit NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT-Gruppe (NSH) auf der Brust in die Spielzeit. Darüber hinaus hat der Werkzeugmaschinenspezialist sein Hauptsponsoring für 2021/2022 ebenfalls verlängert. Prof. Hans J. Naumann, Chairman und Geschäftsführender Gesellschafter der NSH-Gruppe, erklärt: "Gerade deshalb ist es mir ein Anliegen, dass wir uns alle stärker darauf konzentrieren, dass wir dieses wunderschöne Stadion an der Gellertstraße mit einer super Mannschaft bestücken. Ich sehe gute Voraussetzungen, auch dank der Verpflichtung von Marc Arnold als Geschäftsführer Sport, dass wir die Mannschaft nach vorne bringen. Wie immer im Leben gehört auch hier das Geld dazu." Romy Polster, Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC, ist sichtlich erfreut über das konstante Engagement: "Ganz besonders dankbar sind wir für das kontinuierliche, starke Signal in diesen wirtschaftlich schweren Zeiten mit dem deutlichen Bekenntnis zum CFC."

Ogbidi schließt sich Ligakonkurrent an

Nach nur einem Jahr verlässt Flügelflitzer Theo Ogbidi den Chemnitzer FC und wechselt zum 1. FC Lokomotive Leipzig, für den er gleich im ersten Testspiel traf. Gegen den SV Liebertwolkwitz erzielte der gebürtige Hallenser vor rund 200 Zuschauern das 5:0, am Ende hieß es gegen den Landesklassisten 8:0 für die Lok'sche.

 



Prospekte