• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Chemnitz beginnt mit vorsichtigen Öffnungen

Corona Ab Montag sollen die Städtische Musikschule und die Bibliotheken wieder Besucher empfangen

Die 7-Tage-Inzidenz bewegt sich in Chemnitz mittlerweile auf einem hohen Niveau, seit Tagen über der Marke von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Trotzdem beginnt die Stadt nun mit vorsichtigen Öffnungen, rechtlich abgesichert durch die erlassene Allgemeinverfügung vergangene Woche. Ab Montag sollen nun die Städtische Musikschule für den Einzelunterricht sowie die Einrichtungen der Stadtbibliothek für Ausleihe und Medienrückgabe öffnen. Die Lockerungen werden allerdings wieder aufgehoben, wenn in Sachsen die Grenze von 1300 belegten Krankenhausbetten in den Normalstationen erreicht wird. Oberbürgermeister Sven Schulze sagte bereits vor Ostern: "Die Lage in Chemnitz und Sachsen ist weiterhin angespannt und wir nehmen sie ernst. Gleichzeitig ist es wichtig, vorbereitet zu sein, sollten Öffnungen möglich werden. Dies haben wir mit der Allgemeinverfügung jetzt veranlasst." Voraussetzung für die möglichen Öffnungen ist ein negativer tagesaktueller Schnelltest der Kunden und Besucher sowie eine strikte Begrenzung der Zahl der Besucher oder Kunden.

Musikschule öffnet ab Montag

Ab Montag öffnet die Städtische Musikschule für den Einzelunterricht inklusive Bläser und Gesang (unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes) vorbehaltlich der Entwicklung des Infektionsgeschehens. Für Musikschüler ab 7 Jahren ist ein tagesaktueller negativer Schnell- oder Selbsttest notwendig. Musikschüler, die bereits im Rahmen der Testungen in den Schulen beim letzten Test in der jeweiligen Kalenderwoche negativ getestet wurden, können die Beglaubigung der Schule bei den Musikschullehrern vorlegen. Für erwachsene Schüler ist weiterhin ein tagesaktueller Test und dessen Beglaubigung notwendig. Zu beachten ist, dass ohne bestätigtes Testergebnis kein Präsenzunterricht stattfinden darf. Begleitpersonen ist der Aufenthalt im Haus weiterhin nicht gestattet. Auch besteht weiterhin die Möglichkeit, den Unterricht im Online-Format durchzuführen. Anliegen können auch per E-Mail an musikschule@stadt-chemnitz.de gesendet oder telefonisch besprochen werden.

Sprechzeiten telefonisch unter 0371 302289:

Montag 10 bis 12 Uhr

Dienstag 10 bis 12 Uhr / 14 bis 16 Uhr

Donnerstag 10 bis 12 Uhr / 14 bis 16 Uhr

Freitag 10 bis 12 Uhr

Ohne Test in die Bibliothek

Auch die Einrichtungen der Stadtbibliothek Chemnitz sind ab Montag wieder geöffnet. Für den Besuch sind kein tagesaktueller negativer Schnell- oder Selbsttest und keine Terminreservierung notwendig. Die Öffnung der Bibliotheken erfolgt vorerst eingeschränkt nur für die Ausleihe und Medienrückgabe. Bis zum 1. Mai werden keine Säumnisgebühren erhoben. Eine Nutzung der Bibliotheksräume als Aufenthalts-, Arbeits- und Lernort sowie im Sinne von Freizeitgestaltung

ist nicht möglich. Der Bibliotheksbesuch sollte nicht länger als 20 Minuten pro Nutzer dauern. In den Einrichtungen ist das Tragen einer medizinischen Mund- und Nasenschutzmaske verpflichtend. Die Hände sind vor Betreten zu desinfizieren. Zudem wird je Kunde oder Familie ein desinfizierter Korb ausgereicht. Die Abstandsmarkierungen auf den Böden sind zu beachten.

Öffnungszeiten:

Zentralbibliothek im TIETZ:

Montag 9 bis 18 Uhr

Dienstag 10 bis 18 Uhr

Mittwoch 14 bis 18 Uhr

Donnerstag 10 bis 18 Uhr

Freitag 10 bis 18 Uhr

Samstag 10 bis 14 Uhr

Stadtteilbibliothek Vita-Center:

Montag 10 bis 15 Uhr

Donnerstag 10 bis 17 Uhr

Stadtteilbibliothek Yorck-Center:

Dienstag 10 bis 15 Uhr

Freitag 10 bis 17 Uhr

Stadtteilbibliothek Einsiedel:

Dienstag 10 bis 12 Uhr / 13 bis 18 Uhr

Stadtteilbibliothek Wittgensdorf:

Freitag 10 bis 12 Uhr / 13 bis 17 Uhr

Ausleihstelle Röhrsdorf:

Donnerstag 12 bis 16 Uhr

Ausleihstelle Klaffenbach:

und 3. Montag im Monat 17 bis 19 Uhr