• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Das ist das neue Chemnitzer Kult(ur)bier!

Brauerei Aber was machen die Katzen auf dem Etikett des neuen Biers?

Chemnitz. 

Chemnitz. Seit heute ist das neue Kulturbier im Handel. Dieses wurde in dieser Woche von der Brauerei Reichenbrand und dem Kulturbündnis Hand in Hand präsentiert. Schnell war klar, welche Biersorte in den 0,5 Liter Flaschen ist. "Wir haben unser Helles gewählt. Es enthält 4,2 Prozent Alkohol und ist besonders beliebt bei unserer Kundschaft", sagt Brauerei-Chef Michael Bergt. Seine Frau Kathleen hatte vor einiger Zeit die Idee, als städtisches Unternehmen etwas für die Chemnitzer Kulturszene zu tun. Und so kam der Kontakt mit dem Kulturbündnis Hand in Hand zustande.

Katzen und die Chemnitzer

Randy Fischer, Vorstandsmitglied des Vereines, hält eine Flasche des Kulturbieres in den Händen und blick auf das edle Design. Zwei aneinander gekuschelte, aufrechtstehende Katzen in kunterbunten Farben zieren das Etikett, welches von der Chemnitzer Künstlerin Mathilde Schliebe entworfen wurde. Was steckt dahinter? "Wir vergleichen uns Chemnitzer mit Katzen. Wir sie sind ebenso vielfältig, widerspenstig, edel, sympathisch und liebenswert. Das Gleiche gilt auch für die Kultur, die ebenfalls kunterbunt und in ihrer Ausprägung auch so breit gefächert ist", sagte Randy Fischer philosophisch.

Chemnitz kann Kultur. Chemnitz trinkt Bier.

Einer der ersten Kunden beim exklusiven Werksverkauf des Kulturbiers in Reichenbrand war am Donnerstag Uwe Bier. "Nein, nicht wegen meines Namens, sondern für den guten Zweck", betonte der Moderator, DJ und Entertainer. Zwei Euro pro Kasten fließen in die brach liegende Kulturszene, in der er seit mehr als 40 Jahren unterwegs ist. "Kultur trifft Bier und umgedreht, das ist mein persönlicher Ansatz. Die Unterstützung der Aktion ist Ehrensache", betonte Uwe Bier. Er ist aktuell mit dem Podcast "Leute heute" aktiv und hofft auf baldige Verlagerung der Talkshow auf die Bühnen in verschiedenen Städten.

Den Vertrieb des neuen Kultgetränkes hat Thomas Singer vom Getränkegroßhandel Singer's Getränkeshop übernommen. Beim Werksverkauf in Reichenbrand wurden binnen zwei Stunden bereits 80 Kästen an die begeisterte Kundschaft gebracht. Eine Übersicht über die zahlreichen Verkaufsstellen findet man unter www.kulturbier.org.