• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ehemaliges Fraktionsmitglied der Linken: Trauer um langjährigen Chemnitzer Stadtrat

Politik Hubert Gintsch war 19 Jahre im Stadtrat tätig

Chemnitz. 

Chemnitz. Hubert Gintschel ist im Alter von 72 Jahren am 14. August verstorben. Susanne Schaper, Fraktionsvorsitzende der Fraktionsgemeinschaft Die Linke/Die Partei, sagt dazu: "Wir sind zutiefst betroffen über den Tod unseres ehemaligen Fraktionsmitgliedes. Unser tiefes Mitgefühl gilt jetzt seiner Familie, seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln, die diesen Verlust verkraften müssen."

 

Kampf für ein lebens- und liebenswertes Chemnitz

Hubert Gintschel hat sich für die Stadt und dessen Einwohner und Einwohnerinnen eingesetzt. Davon 19 Jahre im Stadtrat und sieben Jahre als Fraktionsvorsitzender. Mit seinem Kampf für eine solidarische und gerechte Gesellschaft, für ein lebens- und liebenswertes Chemnitz sowie gegen Rassismus und Faschismus bleibt er der Partei stets ein Vorbild.

 

Oberbürgermeister von Chemnitz bekundet Anteilnahme

Auch der Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze äußerte sich zum Tod von Gintschel: "Er war ein engagierter Kommunalpolitiker mit einer klaren Haltung, der einem Meinungsstreit nie aus dem Weg ging. Dennoch konnte er im Sinne der Sache gemeinsame Wege gehen und war kompromissbereit. Mein Beileid gilt denen, die ihm nahestanden. Die Stadt Chemnitz wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren."

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!