• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Kultur-Transporter für Chemnitz

Aktion Verein ruft weiter zu Spenden auf, um Kulturschaffenden zu helfen

Um möglichst vielen Akteuren der Kulturszene, die durch Corona gebeutelt sind, unter die Arme zu greifen, hat der Chemnitzer Verein KulturTragWerk Sachsen Anfang April den Plan gefasst, einen Kultur-Transporter zu erwerben. Er soll mietkostenfrei Kulturschaffenden für Festivals, Konzerte, Stadtteil-, Straßen- und Vereinsfeste und all die anderen Kulturprojekte und Formate zur Verfügung gestellt werden, die hoffentlich irgendwann wieder realisiert werden können. Der gebrauchte 3,5t-Transporter mit Kofferaufbau und Ladebordwand werde um die 25.000 Euro kosten, wie der Verein informiert, und soll unter anderem über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert werden.

Bis jetzt sind gut 5500 Euro zusammengekommen - es ist also noch Luft nach oben.

Sobald das komplette Geld da ist, soll der Transporter verliehen werden. Die laufenden Kosten würden durch Werbepartner finanziert, die auf dem Transporter auf sich aufmerksam machen können. Auf einer Homepage mit Kalenderfunktion sollen Interessierte dann künftig einsehen können, wann der Kultur-Transporter frei ist und wer ihn gerade nutzt. "Kulturinteressierte sind aufgerufen diese Kampagne zu unterstützen. Jeder Euro hilft dabei, nach dem Ende der Corona-Maßnahmen einer vielseitigen Kultur wieder auf die Beine zu helfen", so die Initiatoren. Die Kampagne ist unter startnext.com/kultur-transporter zu finden. Als Unterstützer der Kampagne kann man sich beispielsweise einen "unvergesslichen Kaffeeklatsch bei Diner Mutter für zwei" oder verschiedene Workshops für Kinder und Erwachsene als Dankeschön buchen.



Prospekte