window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Ermittlungen wegen Landfriedensbruch und Sachbeschädigung

Blaulicht Die Polizei sucht nach Zeugen

Mehrere Zeugen meldeten am Freitagabend der Polizei eine größere Personengruppe am Gerhart-Hauptmann-Platz, die anschließend gemeinsam die Hübschmannstraße in Richtung Weststraße entlangliefen. Aus dieser 20- bis 40-köpfigen Gruppe, die vermummt auftrat, wurden wiederholt Parolen gerufen sowie Böller und Nebeltöpfe gezündet. Umgehend entsandte Einsatzkräfte konnten am benannten Ort die geschlossene Gruppierung nicht mehr feststellen. Die Personen hatten sich offenbar bereits zerstreut. Polizeibeamte stellten jedoch eine zerschlagene Schaufensterscheibe an einem Kreditinstitut an der Weststraße fest. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus.

Die Polizei sucht nach Zeugen und Hinweisen

Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde am Andréplatz eine Gruppe von 21 jungen Leuten festgestellt und deren Personalien erhoben. Ob diese zuvor Teil der oben genannten Gruppierung waren, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen wegen Landfriedensbruches und Sachbeschädigung.

 

Das Dezernat Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Zeugen, welche die Handlung der Gruppierung beobachtet oder gar davon Videos gefertigt haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.