• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Größere Menge Betäubungsmittel in Chemnitz sichergestellt

Blaulicht Eine Wohnungsdurchsuchung folgte sogleich

Polizisten wurden gestern auf eine Gruppe in der Brückenstraße aufmerksam, da diese beim Erblicken des Einsatzfahrzeuges sichtlich nervös wurden. Als sich die Polizisten dem Quintett näherten, warfen zwei der fünf Männer etwas von sich weg. In der weiteren Folge kontrollierten die Beamten die Gruppierung und stellten die zuvor weggeworfenen Gegenstände sicher. Dabei konnte eine Haschisch-Platte und eine größere Tüte, welche mit Haschisch sowie bereits abgepackten Konsumeinheiten befüllt war, aufgefunden und einem 47-Jährigen (libysche Staatsangehörigkeit) zugeordnet werden. Insgesamt wurden etwa 32 Gramm Betäubungsmittel sichergestellt. Zudem stellten die Beamten bei dessen Durchsuchung eine Packung mit verschreibungspflichtigen Tabletten fest.

Tierabwehrspray sichergestellt

Wie sich weiterhin herausstellte, hatte ein 23-jähriger Algerier eine Packung mit einigen Konsumeinheiten Haschisch (insgesamt etwa 16 Gramm) zuvor weggeworfen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zudem ein Tierabwehrspray und stellten dieses sicher. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft erfolgte noch am gleichen Abend eine Durchsuchung der Wohnungen der Tatverdächtigen in Borna und Zwickau nach weiteren Beweismitteln. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden beide Männer auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz werden durch die Kriminalpolizei Chemnitz geführt.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!