• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

LKW bleibt in Chemnitz an Unterführung hängen und fährt weiter

Blaulicht Fahrer beging Fahrerflucht, gegen ihn wird derzeit ermittelt

Ein Mitarbeiter einer Spedition im Stadtteil Altchemnitz wandte sich am Montagnachmittag an die Polizei, weil ihm ein Sattelauflieger eines LKW Renault mit massiven Schäden aufgefallen war. Zugleich äußerte der Zeuge den Verdacht, dass der Auflieger an einer Brücke hängen geblieben war. Eingesetzte Beamte der LKW-Kontrollgruppe der hiesigen Verkehrspolizeiinspektion schauten sich das Gespann genauer an.

Das Ergebnis der Ermittlungsarbeit

Im Ergebnis dessen war festzustellen, dass der Fernfahrer offenbar eine Unterführung in der Goethestraße befahren hatte, ohne auf die Höhe seines Aufliegers zu achten und diesen dabei beschädigte. Der entstandene Sachschaden an dem Trailer beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Ob auch die Unterführung bzw. Brücke Schaden genommen hat, muss indes eingehend geklärt werden. Gegen den 57-jährigen slowakischen Staatsangehörigen wird zudem wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.