• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Markus Brückner: "Unfertig, kantig, schön"

Chemnitz im Blick Heute: MMB Friedhelm - ein Kulturgesicht

Chemnitz ist Kulturhauptstadt 2025, doch was schlummert in unserer schönen Stadt, dass sie diesen großartigen Titel verliehen bekommen hat? Blick.de hat Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen in unserer Interviewreihe "Chemnitz im Blick" getroffen und wollte im Gespräch herausfinden, was die liebsten Orte der Einheimischen sind. Wir sprechen mit Personen aus Bildung, Politik, Gastronomie, Kunst, Sport, Veranstaltungsorga und vielem mehr über die Stadt, die so gern mit KMS abgekürzt wird. Heute im Interview: Markus Brückner, Musiker in verschiedenen Bands in Chemnitz.

Was ist Deine Verbindung zu Chemnitz?

Mein Name ist Markus Brückner. Manch einer kennt mich als MMB Friedhelm von den "Die Arbeitslosen Bauarbeiter". Mit drei Partnern habe ich gerade erst die Gute Musik Chemnitz GbR gegründet, mit der wir verschiedene Unterhaltungsformate für Veranstaltungen anbieten. Allem voran unsere neue Band "Luxus Loft". Als gebürtiger Karl Marx Städter ist Chemnitz meine Heimat. Ich liebe unsere Stadt, mit allen Ecken und Kanten, und natürlich mit ihren schönen Seiten. Als kleine Liebeserklärung habe ich für meine "Arbeitslosen Bauarbeiter" auf unserer Platte "09113" eine musikalische Stadtführung im Titel "Chemnitz" geschrieben. Also, ich denke, das zeigt schon eine sehr starke Verbindung zur "geilsten Stadt der Welt".

Chemnitz in drei Worten: unfertig, kantig, schön

Was gibt es in Chemnitz und sonst nirgendwo?

So viel Gegenwind für neue Ideen, und gleichzeitig so viel Interesse und Bedarf dafür.

Top 3 Sehenswürdigkeiten: Das Opernhaus, das Wasserschloss, der Karl Marx Kopf

Dein Freizeittipp bei Regen: Ein Besuch der Kunstsammlungen.

Bester Ort zur Entspannung: Der Küchwald.

Lieblingsviertel: Schlosschemnitz. Da bin ich zu Hause.

Schönste Aussichtspunkt: Der Biergarten im Miramar.

Bester Fotospot: Der Opernplatz.

Der beste Ort zum Frühstücken: Mit dem Picknickkorb im Stadtpark.

Dein Lieblingsrestaurant: Das Kellerhaus. Tolles Essen, tolle Atmosphäre, sehr freundliche Bedienung.

Das beste Eislokal: Softeis an der Kassbergauffahrt.

Die beste Bar: Ich hätte lieber die Frage zum Lieblings-Live Club beantwortet, aber hier hat Chemnitz leider noch sehr großes Potential. Ein gutes Bier gehe ich gern im City Pub trinken.

Was stört dich an Chemnitz: Der gewisse Minderwertigkeitskomplex, den - warum auch immer - die Stadt in sich trägt. Den haben wir gar nicht nötig. Aber ich hege hier Hoffnung, dass uns die Kulturhauptstadt einen gewissen Kick für unser Selbstbewusstsein gibt.

 

Das Außergewöhnlichste, was du über Chemnitz weißt: Wir werden 2025 Kulturhauptstadt sein - worüber und worauf ich mich sehr freue!

Vielen Dank

 

Mehr Artikel der Reihe "Chemnitz im Blick".

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!