Mode und Netzwerk trifft aufeinander

Mode "Fashionista Chemnitz" zeigt Animal-Print

Nicis Einblick

Ob Leo-, Zebra-, Tiger- oder Schlangenmuster - der sogenannte Animal-Print ist in diesem Sommer der absolute Hit. Auf Naturtönen oder knalligen Farben zieren die Printmuster Kleider, Blusen, Hosen und Jacken. Nicht nur auf den internationalen Laufstegen sind die Trends der totale Hit, auch in Chemnitz wird dem nachgegangen. So schlüpften am vergangenen Wochenende einige Mädels in die Looks. Das Ganze erfolgte in Zusammenhang mit einer tollen Aktion, bei der ich hinter die Kulissen blicken durfte.

Als ich den Laden am Brühl betrat, sah ich die Damen bei den Vorbereitungen. Die eine wurde noch gestylt, die nächste schlüpfte in ihr Outfit, eine weitere Dame posierte vor der Kamera und die nächsten machten zusammen Selfies. Eine ausgelassene Stimmung breitete sich in den modern und wunderschön eingerichteten Modestore aus, obwohl sich die Frauen nur über den Social-Media Kanal kannten. "Das Event läuft super, wir sind alle glücklich. Es ist toll, die Leute nun in der Natur kennenzulernen. Wir haben großen Spaß", erzählte freudig Lydia Dick. Die Outfits durften sich die Damen selbst aussuchen, es kann aber nicht auffällig genug sein. "In diesem Jahr sind die Tierprints und auffällige Streifen in allen Varianten Mode. Von den Farben sind Natur- und  Grüntöne stark in den Kollektionen vorhanden", erzählt Daniela Anis.

Mir persönlich gefällt der Trend, aber man braucht Mut dazu. Passend zum jeweiligen Outfit wurden die Frauen von Stylistinnen hergerichtet. Das posieren vor der Kamera von Anastasia Krachkosvska waren die Frauen schon gewöhnt und so zeigten sich von ihrer besten Seite.

"Fashion oder eher gesagt Mode spielt so gut wie bei jedem eine Rolle. In Chemnitz ist das leider eher nicht so im Vordergrund, zumindest nicht auf dem Social-Media Kanal Instagram", meint die Chemnitzer Bloggerin Lydia Dick, die ich über diese Plattform kennengelernt habe. Eine Zeit lang überlegte sie, wie sie am besten modeinteressierte Chemnitzerinnen untereinander zusammenbringen kann. Sie wollte eine Instagram Community für die Stadt Chemnitz initiieren, mit der sie Mode und Netzwerk vereint, was ihr letztendlich mehr als gelungen ist.

"Das miteinander Vernetzen ist in großen Städten wie Köln, Berlin und Co. gang und gäbe. Chemnitz ist da leider noch etwas jungfräulich", fährt sie fort. Also schloss sie sich mit ihrer Freundin und  Inhaberin des Chemnitzer  Modestores "The Ginger Club", Daniela Anis, zusammen und gründete Anfang März das Projekt und die Instagram-Seite  "Fashionista Chemnitz".

Zum Hintergrund: Chemnitzer Mädchen und Frauen können ein Bild mit ihrem Lieblingsoutfit an "Fashioninsta Chemnitz" schicken, welches dann auf deren Seite hochgeladen wird. Die Top drei mit den meisten Likes innerhalb eines Monats erhalten ein professionelles Fotoshooting mit Styling und ein tolles Fashion-Outfit für einen Tag aus dem Modestore "The Ginger Club", den Daniela Anis erst im Dezember 2018 auf dem Brühl eröffnete.

Am Wochenende war es dann soweit und die Mädels aus dem Monat März wurden zum Modeevent in den "The Ginger Club" eingeladen. "Allerdings haben wir nicht nur die Top drei eingeladen, sondern alle. Das lag uns am Herzen. Die Resonanz war im ersten Monat so großartig, dass wir allen Mädels eine Freude machen wollten", so die beiden Freundinnen.

Mit diesem Projekt machen die beiden Freundinnen eindeutig, dass Chemnitz modische Frauen hat die sich mit Sicherheit diese nicht verstecken brauchen. Für den Monat April sind haben sich schon viele Damen beworben. "Wenn das weiterhin so gut läuft, kommen dann eventuell auch die Männer mit ins Spiel", schmunzelt Lydia Dick.