Neuverpflichtung: Terrell Harris verstärkt die Niners

Basketball US-Amerikaner komplettiert die Guard-Rotation

Die Niners Chemnitz haben mit Terrell Harris den nächsten Neuzugang für die bevorstehende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA verpflichtet und damit eine wichtige Baustelle in ihrer Kaderplanung geschlossen. Der 25-jährige US-Amerikaner wechselt vom Ligakonkurrenten Rostock Seawolves nach Sachsen und komplettiert als Shooting Guard zusammen mit Kapitän Malte Ziegenhagen, Veteran Virgil Matthews sowie Rückkehrer Chris Carter den Chemnitzer Backcourt.

Entfaltung von vollem Potenzial

Harris unterschrieb einen Vertrag für die kommende Spielzeit inklusive der Option auf ein weiteres Jahr und fühlt sich bei seinem neuen Club genau am richtigen Platz: "Die Niners-Organisation und ich selbst verfolgen die gleichen Ziele. Wir wollen ganz oben mitspielen und ich glaube, dass ich unter Headcoach Rodrigo Pastore mein volles Potenzial entfalten kann." Der 1.91 Meter große und 86 Kilogramm schwere Mann aus Florida besuchte nach dem Highschool-Abschluss zunächst die Mars Hill sowie die Georgia State Universität, ehe er 2016 den Sprung nach Europa wagte.

Erste Profistation war der deutsche ProB-Club Iserlohn Kangaroos, für den Harris im Schnitt 18.1 Punkte sowie 4.3 Rebounds auflegte. Die nächste Spielzeit bestritt der athletische Guard beim dänischen Erstligisten Svendborg, wo er mit 17 Punkten und fünf Rebounds pro Partie erneut überzeugte und vor allem das Interesse von Milan Skobalj weckte, welcher seinerzeit den Konkurrenten Naestved coachte. Als Skobalj letzten Sommer schließlich nach Rostock wechselte, war Harris eine seiner ersten Verpflichtungen und der vielseitige Guard bestätigte das Vertrauen vollends.

"Terrell weiß wie man Spiele gewinnt"

In 33 ProA-Partien erzielte Harris 13.7 Punkte sowie 3.9 Rebounds und zog mit Rostock ebenso ins Playoff-Viertelfinale ein wie in den beiden Jahren zuvor schon mit Iserlohn und Svendborg. "Terrell weiß wie man Spiele gewinnt und vor allem wie man punktet. Sein Zug zum Korb ist beeindruckend. Er schafft es zudem oft an die Freiwurflinie, hat aber auch einen Dreierwurf, den der Gegner respektieren muss", sagt Pastore mit Verweis auf die Karrierestatistiken des Neuzugangs.

Vielseitige Talente als wichtige Verstärkung

In bislang 190 Pflichtspieleinsätzen in der amerikanischen College-Liga NCAA-2, der deutschen ProA und ProB sowie Dänemarks Basketballoberhaus kam Harris auf durchschnittlich 18.2 Punkte, 5.1 Rebounds, 2.7 Assists und 1.4 Steals. Besonders beeindruckend ist seine Trefferquote von 62.1 Prozent aus dem Zweierbereich, aber auch 36.8 Prozent von der Dreierlinie und 71.4 Prozent bei Freiwürfen können sich mehr als sehen lassen. "Daneben ist Terrell ein guter Verteidiger, wird uns im Kampf um Abpraller helfen, strahlt im Fastbreak viel Gefahr aus und hat ein Auge für seine Mitspieler", ist Pastore überzeugt, eine wichtige Verstärkung für die Niners nach Chemnitz geholt zu haben.

Guardpositionen nun komplett

Da Harris mit seinen 25 Jahren noch lange nicht am sportlichen Zentit ist, hat Pastore große Hoffnung, dass er seine postive Entwicklung auch in Zukunft bei den Niners in Chemnitz fortsetzt. An Motivation scheint es Harris jedenfalls nicht zu mangeln. "Ich werde alles tun was nötig ist, um Spiele zu gewinnen", brennt der US-Boy auf die neue Saison und könnte so zum perfekten Ersatz für Matt Vest werden, der nächste Saison nicht mehr für Chemnitz aufläuft. Mit der Verpflichtung von Chris Carter, Virgil Matthews und nun Terrell Harris sind die Guardpositionen nun komplett.