Niederlage in Münster - CFC rutscht in der Tabelle weiter ab

Fussball Chemnitzer FC verliert gegen SC Preußen Münster 0:1

Der CFC im Auswärtsspiel gegen SC Preußen Münster. Foto: Marcus Hengst/Dominic Falke

Münster. Der Chemnitzer FC hat am Freitag sein Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster 0:1 (0:0) verloren und steht nach Abschluss des 17. Spieltages der 3. Fußball-Liga auf dem 17. Tabellenplatz. Nur Dank der etwas besseren Tordifferenz sind die Himmelblauen noch nicht auf einen Abstiegsrang gerutscht. 

Torjäger und Abwehrchef fehlen

Neben Kapitän und Innenverteidiger Marc Endres fehlte in Münster auch Stürmer Daniel Frahn verletzungsbedingt. Er musste wegen Nackenproblemen kurzfristig absagen. Für Frahn rückte Björn Kluft nach ganz vorn, Endres wurde durch Emanuel Mbende vertreten, der so in dieser Saison sein Startelfdebüt erlebte.

Während Kluft vieles schuldig blieb, zeigte Mbende einen engagierten Auftritt. In den ersten zwanzig Minuten konnte der CFC das Geschehen noch relativ offen gestalten, ohne dabei für nennenswerte Gefahr zu sorgen.   Doch mit zunehmender Spielzeit bekam der Chemnitzer Torhüter Kevin Kunz mehr zu tun, als ihm lieb war.

Mit Glück und Geschick brachten die Himmelblauen das Remis in die Pause. Doch damit  war es in der 49. Minute vorbei. Simon Scherder zog in der 49. Minute aus rund 20 Metern ungestört ab und traf zum 1:0 für Münster. Auch danach stand die Chemnitzer Elf vor 6042 Zuschauern stark unter Druck. Erst in der Schlussviertelstunde gelang es dem CFC, offensiv auffällig zu werden, doch mehr als ein Schuss an das Lattenkreuz durch den eingewechselten Tom Baumgart sprang dabei nicht mehr heraus.

Trainer bereitet Team auf nächstes Heimspiel vor

"Die ersten 20 Minuten waren aus meiner Sicht noch ausgelichen,doch dann lagen die Vorteile eindeutig beim Gegner. Erst in der letzen Viertelstunde lief es besser. Aber insgesamt ist das Resultat eine große Enttäuschung, zumal wir uns sehr viel vorgenommen hatten", sagte CFC-Trainer Horst Steffen nach der Partie.

"Jetzt gehe ich davon aus, dass ich die Mannschaft auf das Heimspiel gegen Magdeburg vorbereite. Andere Gedanken mache ich mir nicht", sagte Steffen. Das Derby gegen Magdeburg findet am kommenden Samstag ab 14 Uhr in Chemnitz statt.