• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Update: Beim Wohnungsbrand in Chemnitz handelt es sich um schwere Brandstiftung

Blaulicht Hausbewohner teilweise evakuiert

Am Sonntag wurde die Feuerwehr um 21.44 Uhr in Chemnitz zur Zschopauer Strasse gerufen. Dort war in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ein Brand ausgebrochen. Die Wohnung stand im Vollbrand. Die Hausbewohner wurden teilweise evakuiert.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung bei zwei Personen

Mehrere Bewohner hatten sich vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht und vor dem Hauseingang versammelt. Zwei Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus
verbracht. Die Straße musste voll gesperrt werden.

++ Polizeiliches Update ++

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am Sonntagabend zu einem Wohnungsbrand in die Zschopauer Straße gerufen. Aus zunächst unklarer Ursache war in einer Wohnung im ersten Obergeschoss Feuer ausgebrochen. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen. Zwei Hausbewohner (27/w, 30/m) wurden durch die Rettungskräfte wegen des Verdachts auf erlittene Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beträgt mindestens 10.000 Euro. Heute Morgen hat ein Brandursachenermittler den Brandort untersucht. Es ist davon auszugehen, dass Unbekannte in den Räumen eine Couch angezündet haben. Andere Hausbewohner hatten zwei Personen unmittelbar vor der starken Rauchentwicklung aus der Wohnung kommen sehen. Die Ermittlungen laufen wegen schwerer Brandstiftung.