• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

"Wir kämpfen jeden Tag"

Clubszene Club wartet noch auf Hilfen

Schnelle Beats, leckere Cocktails und mit Freunden bis weit nach Mitternacht feiern - das klingt nach einem guten Abend im Club. Allerdings musste besonders die Party- und Eventszene während der Corona-Pandemie große Einbrüche erfahren. Seit mehr als einem Jahr sind Diskotheken und Clubs nun pandemie-bedingt bereits geschlossen, Open-Air-Partys und Festivals mit mehreren tausenden Menschen sind derzeit undenkbar. Obwohl mittlerweile in einigen Bereichen der Normalzustand langsam wieder angesteuert wird, bleibt die Rückkehr der Eventszene unklar. 
Deswegen haben unsere BLICK-Reporterinnen mit mehreren Clubs und Diskotheken aus Chemnitz über die Probleme der Szene in der derzeitigen Situation, mögliche Zukunftspläne und Tipps fürs "Abdancen" Zuhause gesprochen. Heute im Interview: Sebastian Neubert vom Luxor.

Seit wann habt ihr genau geschlossen und wie geht es euch seitdem?

Die letzte Party war eine Ü-30 Party am 29. Februar 2020. Normalerweise sollte dann am 14. März 2020 die Luxor-Party stattfinden, welche wir zwei Tage vorher leider absagen mussten. Seitdem gab es im Luxor keine Party mehr.

Bekommt ihr Unterstützung und wenn ja, wie sieht sie aus?

Wir haben natürlich auch sämtliche Corona-Hilfen beantragt und zum Teil auch erhalten. Aktuell warten wir noch auf die Überbrückungshilfe III. Auch haben wir ein großes Darlehn aufgenommen, um den Cash-Flow zu gewährleisten. 

Was sind eure Pläne für nach der Pandemie?

Wir kämpfen jeden Tag für das Luxor und hoffen auf eine baldige Möglichkeit, wieder Partys durchführen zu können. Wahrscheinlich werden wir neue Bedingungen (Kontaktverfolgung, Tests, usw.) beachten müssen. Aber wir sind bereit.

Was vermisst ihr am meisten? 

Wir vermissen natürlich unsere vielen Mitarbeiter, die nebenbei bei uns gearbeitet haben. Das sind zum Großteil Studierende und Leute, die neben der Ausbildung noch etwas verdienen wollen. Und wir vermissen unsere Gäste, die stets die Nacht zum Tag gemacht haben. Viele Gäste kennt man ja auch persönlich und es gab immer viel zu erzählen. Die auf Partys gesehene Lebensfreude fehlt ebenfalls.

Was sind eure Wünsche für die Zukunft/Wie kann man euch unterstützen?

Wir wünschen uns, dass es bald wieder möglich sein wird, Partys zu veranstalten und das auch wieder zahlreiche Gäste zu unseren Events kommen, auch wenn wahrscheinlich die Zutritts-Bedingungen erschwert sein werden. Vielleicht ist es aber auch nur eine Umstellung und zukünftig völlig normal, dass man sein Handy mit dem Impfpass oder negativem Test vorzeigt.

Habt ihr vielleicht alternative Eventkonzepte? 

Das Luxor selbst kann keine Open Airs veranstalten, aber unsere Partner-Firma, die Fiesta, plant Open-Air Veranstaltungen. Dabei werden wir die Fiesta natürlich tatkräftig unterstützen.

Was sind eure drei Songempfehlungen zum "Abdancen" zu Hause? 

Zum Abdancen zu Hause ist uns gerade nicht so zu Mute. Wir wollen nach über einem Jahr ohne Party endlich wieder im Luxor abdancen, und verlassen uns da voll auf unsere DJ's.
 

Hier geht es zu den anderen Artikeln über die Clubszene



Prospekte