Wohnungsbrand in Siegmar: Bewohner springt von Balkon

Feuerwehr Zwei Personen wurden verletzt und durch den Rettungsdienst behandelt.

Am Dienstag wurde die Feuerwehr gegen 17:15 Uhr in Chemnitz zur Kepplerstraße gerufen. Dort war in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ein Brand ausgebrochen, die Einsatzkräfte vermeldeten eine starke Rauchentwicklung. In besagter Wohnung befand sich noch ein 33-Jähriger. Als Feuerwehrmänner eine Leiter anlegten, um die Person zu retten, sprang diese vom Balkon. Er verletzte sich bei dem Sprung schwer und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Sieben weitere Personen aus den Nachbarwohnungen wurden evakuiert. Darunter auch eine 94- jährige Frau, die nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt wurde. 

Vor Ort waren neben der Berufsfeuerwehr auch die freiwilligen Feuerwehren Siegmar und Rabenstein, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Die Brand-Wohnung ist derzeit unbewohnbar. Die anderen Bewohner konnten noch am Abend in ihr Zuhause zurückkehren.  Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf zirka 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.