45.000 Euro für mehr Begeisterung

Einweihung Grünhainichen hat endlich einen eigenen Spielplatz

45-000-euro-fuer-mehr-begeisterung
Anlässlich der Einweihung herrschte reger Betrieb. Viele Kinder probierten die Spielgeräte sofort aus. Foto: A. Bauer

Grünhainichen. Abgesehen von einer Spielfläche an der örtlichen Kita hatte Grünhainichen wenig zu bieten, wo Kinder sich austoben konnten. Seit einer Woche ist das anders, denn nun wurde an der Grete-Wendt-Straße ein neuer Spielplatz eingeweiht.

Wie sehr sich die junge Generation - und auch die Eltern - nach diesem Objekt gesehnt hatten, wurde gleich bei der feierlichen Eröffnung deutlich. Egal ob Trampolin, Schaukel, Wippe oder Sandkasten - alle neuen Spielgeräte wurden sofort von zahlreichen Mädchen und Jungen in Beschlag genommen. Ebenso groß war die Freude über das neue Klettergerüst, das neben einem Turm und einer Rutsche auch Seile zum Balancieren zu bieten hat.

Nur ein Jahr dauerte die Umsetzung

Die Realisierung des rund 45.000 Euro teuren Projekts, das den Grünhainichener Bürgern schon lange am Herzen lag, dauerte etwa ein Jahr. Nachdem der Gemeinderat im Mai 2016 die Planungsarbeiten in Auftrag gegeben hatte, waren die Arbeiten Schritt für Schritt vorangekommen. "Inzwischen ist auch das Gras schön angewachsen", sagte Bürgermeister Günther Schneider mit Blick auf die gepflegte Umgebung.

In unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Denkmal für die Gefallenen Soldaten des Ersten Weltkriegs, an dem im Rahmen der Spielplatz-Eröffnung eine Luther-Linde gepflanzt wurde. Anlass dafür war eine Aktion des Mitteldeutschen Rundfunks Sachsen und von Fachfirmen des sächsischen Landschaftsbaus. Der Fokus der Kinder richtete sich aber natürlich auf den neuen Spielplatz, der mit 27.000 Euro Fördermittel und 18.000 Euro Eigenanteil der Kommune finanziert wurde.