• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Albernauer bestreitet Laufwettkämpfe

Laufen Drei-Talsperren-Marathon ist das nächste Ziel

Albernau. 

Albernau. Veranstalter von Sportevents in der Region sind froh, dass jetzt über die Sommermonate einiges möglich ist in der Durchführung. Froh sind aber nicht nur die Initiatoren, sondern auch die Aktiven, die so Möglichkeiten haben, sich im sportlichen Wettkampf mit anderen zu messen und zu sehen, wo sie stehen. Tino Anwand, der für Traktor Albernau an den Start geht, bestreitet über Jahr rund zehn Wettkämpfe, wie er sagt.

Sieg beim Gletschermarathon Pitztal

Auch über die Marathon-Distanz ist der 41-jährige unterwegs - an der Stelle liegt seine persönliche Bestzeit bisher bei 2:52 Stunden. Gelaufen ist er diese im Juli beim Gletschermarathon Pitztal in Österreich. Dort ist er in der männlichen Konkurrenz Gesamt-Sechster geworden und hat in der Altersklasse M40 den Sieg geholt. "Die Strecke war relativ einfach, aber doch schon etwas gewöhnungsbedürftig. Es ging bergab und gerade und ab und zu auch bergauf." Zuletzt war Tino Anwand beim 42. Sommer-Bergland-Lauf in Hammerbrücke Gesamtsieger über die 15 Kilometer. Seine Zeit dort: in 59:06.8 Minuten. "Es schon etwas warm gewesen, aber noch im Rahmen. Hintenraus habe ich das Tempo etwas rausgenommen", erzählt Anwand, der einen Tag später bereits den nächsten Lauf unter die Füße genommen hat.

Für ihn war es eine Premiere beim Schwarzenberger Edelweißlauf zu starten. Dort ist der Sportler von Traktor Albernau über die 10 Kilometer Gesamtvierter geworden. Für diese Saison hat sich Tino Anwand jetzt am 18. September noch den Drei-Talsperren-Marathon in Eibenstock vorgenommen: "Danach werde ich sehen, was noch möglich ist."