• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Annaberg-Buchholz: Lockerungen in der Corona-Krise

Alltägliches Leben Einige Einrichtungen in Annaberg-Buchholz öffnen wieder

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Auch wenn der Grundsatz der Sächsischen Allgemeinverortung weiterhin besteht, werden ab dem 4. Mai in dennoch weitere Lockerung umgesetzt.

Lockerungen ab dem 4. Mai

So öffnet die Stadtbibliothek an der Klosterstraße ab Montag wieder zu den gewohnten Zeiten. Zunächst ist dabei nur die Leihe und Rückgabe von Büchern und anderen Medien freigegeben und das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist dabei verpflichtend.

Des Weiteren wird das Tiergehege am Pöhlberg ab dem 4. Mai ebenfalls wieder geöffnet.

Doch auch hier gelten insbesondere das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern sowie die Vermeidung von Gruppenbildungen. Außerdem bleibt das Streichelgehege vorerst geschlossen.

Im Rahmen von Sport und Bewegung im Freien werden alle öffentlichen Spiel- sowie Sportplätze, der Kleinsportplatz am Kunzeplatz, die Skateranlage an der Silberlandhalle sowie die Dirt-Bike-Anlage am Pöhlberg wieder geöffnet. Allerdings müssen Hygiene- und Mindestabstände unbedingt beachtet werden. Die körperliche Ertüchtigung muss ohne körperlichen Kontakt zu anderen sowie ohne die Nutzung von Umkleidekabinen und Duschräumen durchgeführt werden.

Außerdem dürfen auch Friseure und Kosmetiker, Fußpfleger, Nagelstudios sowie Möbelhäuser im Stadtgebiet wieder öffnen. Die notwendigen Schutzkonzepte müssen umgesetzt werden. Unter anderem ist ein Nase-Mund-Schutz ist für Gewerbetreibende und Kunden verpflichtend.

Zusätzlich sind Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit unter anderem im Kindertreff Stadtmitte sowie den Jugendhäusern "Alte Brauerei", "Alter Schafstall" und dem Meisterhaus wieder möglich.

Für Notbetreuung in Kindertagesstätten und Horten wurde die Liste der anspruchsberechtigten Berufe erweitert und Kindertagespflege ist ebenfalls wieder möglich.

Lockerungen ab dem 6. Mai

Ab Mittwoch werden ergänzend zu den Abschlussklassen in den städtischen Grundschulen Schüler der 4. Klassen in kleinen und getrennten Lerngruppen unterrichtet und gegebenenfalls früh und nachmittags betreut. Notbetreuung in Horten ist nur für die Klassenstufen 1 bis 3 vorgesehen.

Schüler, die im kommenden Jahr voraussichtliche ihren Schulabschluss absolvieren, werden ab dem 6. Mai in gleicher Weise an den städtischen Förder- und Oberschulen sowie Gymnasien unterrichtet. Hierbei gelten spezielle Zugangs- und Hygieneregelungen.