Annaberger Stadtwerke fördern den Kinder- und Jugendsport

Sport Sportvereine erhielten Finanzspritze

Annaberg-Buchholz. 

Zur Jahreshauptversammlung des Stadtsportbundes Annaberg-Buchholz am vergangenen Freitag im Sportlerheim Neuamerika erhielten die in diesem Dachverband zusammengeschlossenen Sportvereine erneut eine kräftige Finanzspritze der Stadtwerke Annaberg-Buchholz. Jörg Tottewitz, Vorstand der Stadtwerke Annaberg-Buchholz Energie AG, überbrachte einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro persönlich. Die Sportfreunde wissen die kontinuierliche Unterstützung zu schätzen. Stadtsportbund-Vorsitzender Lothar Huß: "Herzlichen Dank für die großzügige Spende, mit der wir schon über viele Jahr rechnen können." Einen Scheck der Stadtwerke bekommen die Annaberg-Buchholzer Sportler nun schon zum 15. Mal in Folge. Christin Pannek, Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Annaberg-Buchholz, erklärt die Beweggründe: "Wir sind sehr erfreut, dass mit dem Geld gezielt die Nachwuchs- und Übungsleiterarbeit voran gebracht wird. Somit ist das eine Investition in die Zukunft der Region - genau dem fühlen wir uns als kommunales Unternehmen verpflichtet." Annaberg-Buchholz ist gemessen an der Einwohnerzahl eine überdurchschnittlich sportliche Stadt. Im Stadtsportbund Annaberg-Buchholz sind 35 Vereine zusammengeschlossen - diese haben insgesamt 3700 Mitglieder, rund 1400 davon sind Kinder und Jugendliche. Die Stadtwerkespende wird für die Förderung des Kinder- und Jugendsports in den Mitgliedsvereinen verwendet.