Aue ist im Lesefieber

Literatur Aue liest ist diesmal XXL - Aktion geht noch bis Sonntag

aue-ist-im-lesefieber
Initiatorin Silke Skorzus (li.) mit Feuerwehrmann Ronny Süß. Foto: R. Wendland

Aue. Das Lesen nimmt in Aue diese Woche eine besondere Rolle ein. Die Aktion Aue liest! ist in diesem Jahr XXL. Initiatorin Silke Skorzus sagt: "Es ist erstmalig, dass wir die Aktion über mehrere Tage laufen lassen. Es hat sich bereits im Vorfeld gezeigt, dass diese Variante günstiger ist, da man einfach mehr anbieten kann und Interessierte sich nicht für eine Lesung entscheiden müssen, sondern im Laufe der Woche bei mehreren dabei sein können."

"Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt"

Seit Montag und noch bis Sonntag läuft der Lese-Marathon. Heute gibt es 18.30 Uhr beispielsweise eine Krimilesung in der Bowlingstreet in Aue, die vom Team dort selbst gestaltet wird. Zuvor sind in der Buchhandlung Fischer Kinder die Stars. Im Leseclub, wo Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren dabei sind, lesen Kinder für Kinder.

Gelesen wir stellenweise auch an ungewöhnlichen Orten. Einer davon ist der Keller der Schuhorthopädie Süß in der Ernst-Bauch-Straße. Dort wird morgen zum Donnerstag 19.30 Uhr die Schauspielerin Christiane Schlott zum Buch greifen und für das erwachsene Publikum "Omi" von Stephen King lesen. Bei der Freiwilligen Feuerwehr am Postplatz wird es am Freitag 15.30 Uhr spannend. Dort heißt es "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt."

Oma Eierschecke kommt vorbei und bringt Klappstullen mit. "Das es diesen Termin gibt, freut mich besonders", sagt Silke Skorzus, die bei Aue liest diesmal noch mehr Wert daraufgelegt hat, dass auch die Jüngsten voll auf ihre Kosten kommen. Das komplette Leseprogramm ist im Internet auf der Website der Stadt Aue unter www.aue.de zu finden.