Auer müssen in Pausa auf die Matte

Ringen Erzgebirger hoffen auf Punktsieg

Aue. 

Mit der WKG Pausa/Plauen wartet heute ein schwieriger Gegner auf die Bundesliga-Ringer des FC Erzgebirge Aue. Trotz Favoriten-Rolle - Aue steht weiterhin auf Platz eins der Tabelle - haben die Erzgebirger Respekt vor den Vogtländern. Die Jagd um Punkte beginnt 19.30 Uhr in der Schulturnhalle in Pausa. Was fest steht: der FCE geht mit einer vollen Mannschaft im Vogtland auf die Matte. Chef-Trainer Björn Schöniger sagt: "Wir lassen uns überraschen, wie Pausa aufgestellt ist. Es wird in jedem Fall schwer für uns." Schöniger rechnet mit einem knappen Ausgang, ähnlich wie beim letzten Heimkampf gegen den AC Werdau. Zwei bis drei Kämpfe sieht der Trainer gegen Pausa auf Messers Schneide und hofft, dass seine Jungs die Herausforderung meistern. Gleich den ersten Kampf, Pierre Vierling (55 kg/K) gegen Mike Elschner, sieht Schöniger als Schlüssel-Kampf. In der letzten Saison konnte Vierling die Begegnung in der Rückrunde für sich entscheiden. Das zu wiederholen, wird nicht leicht. Im 60-Kilo-Limit Freistil tritt Klassiker Jan Hocko an. Schöniger sagt: "Bei diesem 50/50-Kampf ist auf jeden Fall etwas drin." Mit Stanimir Dinev steht Kapitän Nico Schmidt (120 kg/F) einem starken Freistil-Kämpfer gegenüber. "Das es eng wird, ist uns von vorn herein klar. Wir müssen versuchen, jeden einzelnen Punkt mitzunehmen", weiß Schmidt. Er selbst muss gegen Dinev vollen Einsatz zeigen, um fürs Team entscheidende Punkte holen zu können.