• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auffahrunfall auf der S272 bei Breitenbrunn

Blaulicht Beteiligt waren vier PKW - 18.000 Euro Sachschaden

Breitenbrunn/OT Erlabrunn. 

Breitenbrunn/OT Erlabrunn. Am heutigen Mittwochnachmittag ereignete sich gegen 14.15 Uhr auf der S272 in Richtung Karlsbader Straße ein schwerer Verkehrsunfall: Es handelte sich nach ersten Informationen um, genauer gesagt, einen Auffahrunfall, an welchem vier PKW beteiligt waren und nun zwei nicht mehr fahrbereit sind. Vor Ort wurde vom Rettungsdienst eine der vier Beteiligten aufgrund leichter Verletzungen ambulant behandelt. Ebenfalls war neben dem Rettungsdienst die Feuerwehr im Einsatz: Sie half während des Verkehrsunfalls beim Abbinden auslaufender Betriebsmittel. Die Löschbereitschaft wurde ebenfalls hergestellt, da ein Auto nach dem Zusammenstoß verdächtige Rauchwolken ausstieß.

Die S272 war in Folge des Unfalls in Richtung Karlsbader Straße dreißig Minuten voll gesperrt. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro aus.

 

Update, 29. April, 14 Uhr: Die Polizeidirektion Chemnitz teilte mit: "Die Staatsstraße 272 in Richtung Schwarzenberg befuhren am Mittwoch ein PKW Renault, ein PKW Audi, ein PKW Toyota und ein PKW VW. Als der 61-jährige Audi-Fahrer nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen wollte, hielt er zunächst verkehrsbedingt an. Die 42-jährige Toyota-Fahrerin und der 54-jährige VW-Fahrer hielten hinter dem Audi ebenfalls an. Die 20-jährige Renault-Fahrerin fuhr auf den VW, der durch den Anstoß gegen den Toyota und dieser wiederum gegen den Audi geschoben wurde. Alle vier Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18.000 Euro."



Prospekte