• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Bäume für Thalheims Zukunft: Ein Anfang ist gemacht

Bäume Thalheimer pflanzen Setzlinge

Thalheim. 

Thalheim. Seit dem Sturmtief, welches eine Schneise der Verwüstung hinterließ, sind einige Jahre vergangen. Dennoch wurden zahlreiche Bäume entwurzelt oder stark beschädigt. Nun gab es eine Pflanzaktion der besonderen Art, um dem entgegenzutreten. Die Idee kam vom Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS). Jener lud gemeinsam mit dem Sachsenforst, Thalheimer Schülerinnen und Schüler ein, um symbolisch die ersten Setzlinge in den Waldboden zu bringen. Geplant sind auf einer Fläche von 1,5 Hektar ganze 5000 neue Bäume zu Pflanzen. Darunter 1500 Vogelkirschen, 1050 Kiefern, 900 Spitzahorn, 800 Lärchen, 50 Schwedischen Mehlbeeren-, 50 Wildbirnen-, 50 Feldbirnen- und 50 Wildapfel-Bäume. Ziel ist es also einen Mischwald anzulegen, welcher recht klimastabil ist. Bewusst wurde das Gebiet an der Bahnstrecke Aue - Chemnitz ausgesucht.

Helfer sind sehr zufrieden

Die Schulleiterin Frau Dienstbir und die 18 Kinder waren glücklich im sogenannten "Enkelwald" einen Anfang machen zu dürfen, um hier Zukunft zu gestalten. Jeder pflanzte zehn kleine Bäumchen. Das Setzen geschah unter der fachmännischen Anleitung von Alexander Woldt. Auch der Bürgermeister Nico Dittmann war dabei und half tatkräftig mit. Das Gebiet ist eingezäunt, um Verbiss durch Wild zu vermeiden und die jungen Bäume zu Schützen. Nun hoffen alle, dass die Bäumchen gut gedeihen und schnell wachsen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!