• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Bau für neuen Solarpark in Neukirchen ist gestartet

Prijekt Photovoltaikanlage entsteht auf der Fläche der ehemaligen Lehmgrube

Neukirchen. 

Neukirchen. Die Firma envia THERM treibt die Energiewende in Sachsen voran. Das Unternehmen errichtet in Neukirchen einen neuen Solarpark. Der Baubeginn erfolgte Ende Mai mit einem symbolischen Spatenstich. Die Inbetriebnahme ist im dritten Quartal dieses Jahres geplant. "Wir freuen uns sehr, dass envia THERM unsere Gemeinde als Standort ausgewählt hat. Wir leisten so gemeinsam einen lokalen Beitrag, um das angestrebte Ziel der Klimaneutralität in Deutschland bis 2045 zu erreichen", sagt Bürgermeister Sascha Thamm.

3.800 Tonnen Kohlendioxid werden pro Jahr eingespart

Der Solarpark entsteht auf einer Fläche von fünf Hektar auf dem rekultivierten Gebiet des Lehmtagebaus. Insgesamt werden mehr als 11.500 Photovoltaik-Module eingesetzt. Die installierte Leistung beträgt 4,2 Megawatt Peak. Die erwartete Stromerzeugung liegt bei rund 4,8 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Dies entspricht dem Stromverbrauch von mehr als 1.900 Haushalten pro Jahr. Dank der klimafreundlichen Stromproduktion werden 3.800 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart.

"Wir sind der Gemeinde Neukirchen für die gute Zusammenarbeit im Rahmen des Planungs- und Genehmigungsverfahrens sehr verbunden. Unser Dank gilt auch der Geiger Unternehmensgruppe, die uns die Fläche für den Solarpark auf ihrem Grundstück zur Verfügung gestellt hat", sagt Thomas Kühnert, Geschäftsführer der envia THERM. gud

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!